Neun Klassen

Lokales
Mitterteich
10.09.2015
48
0

Mit neun Klassen startet die Grundschule Mitterteich am Dienstag, 15. September, ins neue Schuljahr. Gebildet wird zum ersten Mal eine Kombiklasse 1/2.

Für alle Schulanfänger und deren Angehörige beginnt um 8 Uhr in der katholischen Pfarrkirche ein ökumenischer Wortgottesdienst. Gegen 8.45 Uhr werden die Abc-Schützen in der Pausenhalle der Schule empfangen und ihren Klassen zugeteilt. Für die Eltern bietet der Elternbeirat wieder Kaffee und Kuchen an. Der Unterricht endet für die Erstklässler an diesem Tag gegen 11 Uhr.

Die Kinder der Klassen 2 bis 4 treffen sich ab 7.45 Uhr in der Pausenhalle und werden dort von ihren neuen Lehrern abgeholt. Der ökumenische Anfangsgottesdienst für die 2. bis 4. Klassen beginnt um 10.15 Uhr in der katholischen Pfarrkirche. Von Dienstag bis Freitag endet der Unterricht für alle Klassen um 11.20 Uhr. Die Schulbusse verkehren vorerst nach dem Fahrplan des Vorjahres.

Leiter der Klassen sind Annemarie Sperl (1a), Maria Härtl (1b), Benno Nitsch (Kombiklasse 1/2), Anette Roßmann (2a), Lehramtsanwärterin Martina Kneissl (2b), Lehramtsanwärterin Lena Vates (3a), Angelika Müller (3b), Gabriele Stock (4a) und Hans Eichhammer (4b). In Textilarbeit/Werken unterrichten die Fachlehrerinnen Cornelia Rieß, Mariele Lang-Scharli und Inge Schmidkonz. Die unterrichtliche Arbeit unterstützen die Förderlehrerinnen Helga Pötzl und Renate Rubner. Verstärkt wird das Lehrerkollegium durch Stadtpfarrer Anton Witt, Kaplan Andreas Schinko, Sabine Schiml (katholischer Religionsunterricht) und Julia Merz-Neudert (evangelischer Religionsunterricht). Für die zusätzliche Förderung der Schüler im Rahmen der Inklusion stehen die Sonderpädagogin Maria Sagstetter und die Schulpsychologin Anna Merzinger zur Verfügung.

"Offener Ganztag"

Ab diesem Schuljahr nimmt die Grundschule Mitterteich am Pilotprojekt "Offener Ganztag an Grundschulen" teil. Die bisherige Mittagsbetreuung fällt damit weg. Die Kinder des "Offenen Ganztags" können in der Schule essen und werden an zwei bis vier Tagen bis mindestens 16 Uhr betreut und bei den Hausaufgaben unterstützt. Auch ein pädagogisch sinnvolles Freizeitprogramm wird angeboten. Anmeldungen sind derzeit noch möglich. Nähere Informationen gibt es in der Schule (Telefon 09633/4580) oder bei der gfi Marktredwitz (Telefon 09231/96 560 oder 09231/965 636).

Sollte weiterhin eine Betreuung bis 14 Uhr von den Eltern gewünscht werden, kann bis September noch eine Kurzgruppe (mindestens 12 Schüler) eingerichtet werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.