Polizei bietet "Verkehrsschule für Asylsuchende" an - Termine in Mitterteich und Waldsassen
Oft akrobatische Einlagen auf dem Fahrrad

Auf ihre Karriere in Hotellerie und Gastronomie bereiten sich diese jungen Damen und Herren in den Einstiegsklassen vor. Bild: hfz
Lokales
Mitterteich
09.10.2015
9
0
Mit den deutschen Verkehrsregeln sind viele der Asylsuchenden nicht so vertraut. Das soll sich jetzt bei einer besonderen Verkehrsschule ändern.

Grund für diese Aktion sind Meldungen von besorgten Bürgern, die immer wieder Fehlverhalten von Asylsuchenden im Straßenverkehr feststellen. Das Fahren auf dem Gehweg oder das verbotswidrige "Linksfahren" sind hierbei die geringsten Verstöße. Vorfahrtsverletzungen oder akrobatische Fahreinlagen mehrerer Personen auf einem Fahrrad sind weitaus bedenklicher einzuschätzen. Zudem bieten auch nicht verkehrssichere Fahrräder großes Gefährdungspotential. Um hier Abhilfe zu schaffen, bietet die Polizeiinspektion Waldsassen einen Verkehrsunterricht an, um sensibilisierend auf die Asylsuchenden einzuwirken. Termine sind in Mitterteich am 13. und 27. Oktober, jeweils von 13.30 bis 15.30 Uhr, und in Waldsassen am 15. und 29. Oktober, jeweils von 13.30 bis 15.30 Uhr.

Der Unterricht findet auf den Plätzen der Grundschulen in Mitterteich und Waldsassen statt, wo auch die Jugendverkehrsschule durchgeführt wird. Bei der Verkehrsschule sollen den Asylsuchenden Grundlagen des Verhaltens im öffentlichen Straßenverkehr vermittelt werden, damit sie sich sicher zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf Straßen und Gehwegen in Deutschland bewegen. Die Vertreter der Polizei werden bei den Terminen auch die Verkehrssicherheit der Fahrräder überprüfen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.