Polizei klärt vor Mitterteicher Rathaus über Gefahren im Straßenverkehr auf

Polizei klärt vor Mitterteicher Rathaus über Gefahren im Straßenverkehr auf (jr) Die Zahl der Verkehrstoten in Bayern soll nach dem Willen des Innenministeriums und der Polizei deutlich sinken - bis 2020 um 30 Prozent. Vor diesem Hintergrund war die Polizeiinspektion Waldsassen kürzlich mit einem Infostand vor dem Rathaus in Mitterteich präsent. Polizeioberkommissar Manfred Liebl, Hauptkommissar und stellvertretender Inspektionsleiter Johann Brandl (von links) und Hauptmeisterin Ramona Weiß (Vierte von
Lokales
Mitterteich
19.11.2015
1
0
Die Zahl der Verkehrstoten in Bayern soll nach dem Willen des Innenministeriums und der Polizei deutlich sinken - bis 2020 um 30 Prozent. Vor diesem Hintergrund war die Polizeiinspektion Waldsassen kürzlich mit einem Infostand vor dem Rathaus in Mitterteich präsent. Polizeioberkommissar Manfred Liebl, Hauptkommissar und stellvertretender Inspektionsleiter Johann Brandl (von links) und Hauptmeisterin Ramona Weiß (Vierte von rechts) informierten zufällig vorbeikommende Passanten und Schüler auf dem Nachhauseweg über die vielen Gefahren im Straßenverkehr. Johann Brandl berichtete, dass vor allem die Sicherheit auf Bayerns Landstraßen erhöht und ein besonderes Augenmerk auf Kinder und ältere Menschen sowie Fußgänger und Radfahrer gelegt werden soll. Fördern wolle man die gegenseitige Rücksichtnahme aller. In diesem Zusammenhang fanden heuer auch verstärkt Geschwindigkeitsmessungen sowie Alkohol- und Gurtkontrollen statt. Nicht zuletzt wurden die Bürger dazu eingeladen, an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Hauptpreis ist ein 1er-BMW. Am Infostand, mit dem die Polizei nicht zuletzt den Kontakt zur Bevölkerung verbessern wollte, schaute auch Bürgermeister Roland Grillmeier (Mitte) vorbei. Bild: jr
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.