Querelen überschatten Saison

Geehrt wurden bei der Jahresversammlung der Mitterteicher Schützen auch alle Mitglieder, die bei den Gaumeisterschaften vordere Plätze belegt haben. Im Bild (von links) Sportleiter Klaus Weigl, Ulf Walther, Jaqueline Scharnagl, Schützenmeister Wolfgang Friedl, Petra Franke, Tobias Wedlich, Michelle Scharnagl, Albert Fischer, Georg Bächer, 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier und Gauschützenmeister Manfred Zölch. Bild: jr
Lokales
Mitterteich
10.04.2015
12
0

Auf ruhigere Zeiten hoffen die Verantwortlichen der Königlich Privilegierten Schützengesellschaft Mitterteich nach den Querelen der vergangenen Monate. Nach Ergänzungswahlen sind fast alle Vorstandsposten wieder besetzt.

An der Spitze des Vereins steht jetzt wieder Wolfgang Friedl, der das Amt des zurückgetretenen Schützenmeisters Engelbert Franz übernommen hat (wir berichteten). Neuer Schriftführer und stellvertretender Böllerkommandant ist Ernst Hampel, neue stellvertretende Schriftführerin ist Benita Kempf, neuer stellvertretender Schatzmeister ist Leonhard Grillmeier.

Bestätigt wurden Schatzmeister Karl Krasser jun., stellvertretender Sportleiter Bernhard Friedl, Damenleiterin Petra Franke und Böllerkommandant Dieter Franke. In den Ausschuss wurden Anton Fröhlich, Benita Kempf, Hermann Kempf, Christine Mörtl-Wurdack, Otto Weiß, Ulf Walther und Leonhard Grillmeier gewählt. Vakant bleibt der Jugendleiter-Posten, nachdem Doris Scharnagl-Lindinger aus Solidarität mit Engelbert Franz auf die weitere Ausübung des Amtes verzichtet hatte.

Erfolge auf allen Ebenen

Sportleiter Klaus Weigl berichtete von großen Erfolgen auf allen Ebenen, betonte aber auch, dass die Saison von den internen Querelen überschattet worden sei. Ohne Details zu nennen sprach Weigl von "groben Unsportlichkeiten gegenüber Vereinskameraden". "So etwas habe ich in meiner ganzen Zeit hier noch nicht erlebt." Bei den Gaumeisterschaften wurden neun erste Plätze und acht zweite Plätze erreicht. Bei den Bezirksmeisterschaften sprangen drei erste Plätze heraus, dazu kamen fünf Bezirksmeistertitel bei den Behindertensportlern. Acht Schützen traten bei den Bayerischen Meisterschaften an, wobei Georg Bächer mit der Luftpistole bei den Senioren den Titel holte.

Im Bereich der BVS-Schützen holte Doris Scharnagl-Lindinger auf Bayernebene zwei Vizemeistertitel, Petra Franke und Georg Bächer erreichten zwei dritte Plätze. Vier Schützen schafften die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Herausragend war dabei laut Weigl ein vierter Platz von Doris Scharnagl-Lindinger mit der Luftpistole.

An den Rundenwettkämpfen nahmen elf Mitterteicher Mannschaften teil. Die erste Luftgewehrmannschaft hat den Klassenerhalt in der Bezirksliga Nord gesichert, während die erste Luftpistolenmannschaft mit dem Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksoberliga Nord in die Oberpfalzliga aufsteigt. Weiter stellte der Sportleiter die Erfolge im Gaupokal und beim Gaukönigsschießen heraus. Die Luftgewehrmannschaft habe sich völlig überraschend den Gaupokal geholt, Doris Scharnagl-Lindinger wurde Gauschützenkönigin mit der Luftpistole. Zufrieden zeigte sich Klaus Weigl mit der Teilnahme an den Vereinsveranstaltungen.

Zahlreiche Böller-Einsätze

Doris Scharnagl-Lindinger berichtete ausführlich vom Geschehen im Jugendbereich und erinnerte an einen Ausflug in den Freizeitpark Geiselwind sowie die verstärkte Zusammenarbeit mit Kindern der Lebenshilfe. Vier Jungschützen qualifizierten sich für die Bayerische Meisterschaft, zwei Jugendliche für die Deutsche Meisterschaft. Damenleiterin Petra Franke berichtete unter anderem von der Teilnahme am "Classic-Cup" in München. Gut angekommen bei den Frauen sei das Adventskalender-Schießen. Das Muttertagsschießen findet heuer am 25. April in Fuchsmühl statt, der "Classic-Cup" am 18. Juli in Schweitenkirchen. Böllerkommandant Dieter Franke verwies auf diverse Einsätze wie etwa an Neujahr, beim Mitterteicher Gaudiwurm und beim Inklusionslauf der Lebenshilfe. Auch private Feiern hätten die Böllerschützen bereichert.

In ihren Grußworten dankten 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier, Stadtverbandsvorsitzender Peter Haibach und Gauschützenmeister Manfred Zölch den Mitterteicher Schützen für ihre Aktivitäten. Alle drei wünschten sich wieder etwas mehr Ruhe und Gelassenheit im Vereinsleben.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.