Reaktion auf Engpässe

Lokales
Mitterteich
28.05.2015
1
0

Kritik gibt es offenbar immer wieder daran, dass der Kontaktbeamte der Polizeiinspektion Waldsassen des öfteren nicht in Mitterteich anzutreffen sei. Dieses Thema kam jetzt im Stadtrat zur Sprache.

Ernst Bayer (Freie Wähler) berichtete, dass ihn Bürger auf die Fehlzeiten aufmerksam gemacht hätten. Bei einer Veranstaltung habe er dann mit dem Beamten selbst gesprochen und erfahren, dass es dafür handfeste dienstliche Gründe gebe. "Er ist manchmal einfach deshalb nicht da, weil er Schichtdienst leisten muss", erklärte Bayer und trat damit möglichen Spekulationen einiger Bürger entgegen.

Bürgermeister Roland Grillmeier sah in der Präsenz des Kontaktbeamten einen wichtigen Beitrag zu Sicherheit und Ordnung. "Er kann der Polizei vor Ort viel abnehmen und Arbeit verhindern." Im Präsidium in Regensburg werde darauf aber nicht so viel Wert gelegt, gab Grillmeier zu bedenken. "Es war nicht klar, dass wir überhaupt wieder einen Kontaktbeamten bekommen würden." Die Marktgemeinde Wiesau etwa müsse seit einiger Zeit ohne einen solchen Beamten auskommen.

Bitte um Verständnis

SPD-Sprecher und Hauptkommissar Johann Brandl, seit vergangenem Jahr stellvertretender Leiter der PI Waldsassen, ging näher auf die Gründe für die manchmal unregelmäßige Präsenz des Kontaktbeamten ein: "Das ist der Funktionsfähigkeit der Dienststelle geschuldet." Wenn Kollegen krank oder im Urlaub seien, müsse umgeplant werden. Auch anderweitig könne es immer wieder zu personellen Engpässen kommen. Als Beispiel nannte Brandl den Einsatz von Polizisten aus ganz Bayern im Zusammenhang mit dem bevorstehenden G7-Gipfel in Elmau. "Ich bitte daher um Verständnis", so Brandl.

Kurzfristige Änderungen

"Vielleicht lässt sich ein sicherer Tag mit festen Stunden festlegen", schlug Bürgermeister Grillmeier vor. Johann Brandl hielt das für kaum umsetzbar, weil sich die Personalsituation auf der Dienststelle durch krankheitsbedingte Ausfälle jederzeit kurzfristig ändern könne. "Wenn es möglich ist, dann ist er da", versprach Brandl.

Karl-Heinz Ernstberger (CSU) bemängelte, dass der Kontaktbeamte nach Ablösung des Vorgängers nicht im Stadtrat vorgestellt worden sei. Bürgermeister Grillmeier regte einen Informationsbesuch des gesamten Gremiums bei der PI Waldsassen an, wofür es von Johann Brandl umgehend grünes Licht gab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.