Reisen ins Land der Melodien

Der 25-köpfige Männergesangverein Mitterteich bei seinem traditionellen Jahreskonzert in der Mehrzweckhalle unter der Leitung von Eduard Bauer. Bild: jr
Lokales
Mitterteich
01.12.2015
8
0

Der Männergesangverein zeigte sich beim Festkonzert von seiner besten Seite. Gut 300 Zuhörer waren in der Mehrzweckhalle dabei.

Im ersten Teil des Jubiläumskonzerts mit weltlichen Liedern führte Josef Wenisch durch das abendfüllende Programm. Das Konzert begann beschwingt mit "Willkommen hier und heute". Der Chor lud seine Gäste ein: "Kommt mit uns auf die Reise ins Land der Melodien!" Es folgte die "Farandole" von Georges Bizet: "Tag für Tag das Leben neu erwacht", eine musikalische Herausforderung im Wechselgesang der Tenöre und Bässe.

Weiter folgten "Ein Leben voll Musik" und "Frohes Wandern", mit einem Potpourri bekannter Volkslieder. Das Lied "Auld lang syne" über alte vergangene Zeiten führte gesungen von Irene Köllner (Mezzosopran) und Markus Schuller (Bariton) im gefühlvollen Duett nach Schottland. Weiter ging es mit Frühlingserwachen nach dem Klavierkonzert Nr. 21 von W. A. Mozart. Mit einem "Best of Udo Jürgens" mit den größten Hits des Komponisten und Sängers fand der erste Teil des Konzerts sein Ende.

"Machet die Tore weit"

Im zweiten Teil des Konzerts führte Stephanie Wenisch führte mit Gedanken zu Advent und Weihnachten zum Nachdenken und zum Schmunzeln durchs Programm. Aus der Kantate von Georg Philipp Telemann intonierte der MGV stimmgewaltig "Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch" stimmgewaltig zu hören. Das traurige, gefühlvolle Lied "Blue Christmas" sang Markus Schuller als Solist von einem Menschen, der zu Weihnachten einsam ist. In "Christkinds Wiegenlied" besang der Chor das im Stall liegende Christkind und weiter empfahl der Chor "Zündet an die Kerzen in der Heil'gen Nacht", denn "Christus ist geboren".

John Lennon und Yoko Ono schrieben 1971 auf dem Hintergrund des Vietnamkriegs das Antikriegslied "Happy Xmas". Ausdrucksstark sangen die Solisten mit dem Chor "So this is Christmas" und der Chor antwortete "War is over" - Der Krieg ist vorbei - und wünschten frohe Weihnachten ohne Angst.

Es folgte "Weihnacht im hellen Lichterschein" und: "Öffnet die Herzen, Weihnacht wird sein." Irene Köllner mit ihrem zarten Sopran folgte mit dem Lied, das an frühere Weihnachten erinnerte: "The Christmas that I've known". Zum Abschluss versetzte "Hört die Weihnachtsglocken klingen" die Zuhörer in den Heiligen Abend. Der Beifall war begeistert und leidenschaftlich. Vorstand Erich Fischer bedankte sich mit Geschenken beim Dirigenten Eduard Bauer, dem Pianisten Josef Härtl und den Gesangssolisten Irene Köllner und Markus Schuller. Für die weihnachtliche Ausstattung hatte das MGV-Damen-Team mit Sabine Bauer und Reinhild Wenisch gesorgt.

"Ihr von morgen"

Das gelungene Konzert belohnte den Chor selbst für die vielen Proben. Letztlich beschenkten die Sänger die Besucher mit der Zugabe: "Ihr von morgen", einem Ausblick in die Zukunft, und entließen die Gäste mit "Guten Abend, gut Nacht".
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.