"Rettung" mit der Drehleiter

Bei der Einsatzübung auf dem Gelände des städtischen Kinderhauses simulierten die Mitterteicher Brandschützer auch die Evakuierung von Eingeschlossenen durch ein Fenster im ersten Stock. Bild: si
Lokales
Mitterteich
28.10.2014
0
0
"Was ist zu tun, wenn es brennt?" Mit dieser ernsten Frage setzten sich jetzt wieder das Personal und die Kinder des städtischen Kinderhauses bei einer Übung auseinander. Pünktlich um 14 Uhr setzte Einrichtungsleiterin Evi Reichl den Notruf ab und schlug Alarm.

Bis zum Eintreffen der Mitterteicher Feuerwehr hatten die Erzieherinnen die meisten Kinder aus dem Gebäude gebracht. Allerdings wurde Kommandant Franz Bauernfeind mit der Nachricht empfangen, dass sich noch einige Kinder und Erwachsene im Haus aufhielten - unter anderem sitze eine Gruppe ersten Stock fest. In kürzester Zeit brachten die Brandschützer die Drehleiter in Position und brachten die "Eingeschlossenen" durch ein Fenster zügig in Sicherheit. Gleichzeitig durchkämmten Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräten das Gebäude und "retteten" alle noch fehlenden Personen.

Bei einer abschließenden Besprechung bekamen die Erzieherinnen noch einige wichtige Tipps von den Feuerwehrmännern. Am Ende waren sich die Beteiligten einig, dass die reibungslos verlaufene Übung eine sehr sinnvolle Aktion gewesen sei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.