Ruhestätte für 7700 Kriegstote

Die Teilnehmer der Exkursion zum Soldatenfriedhof in Cheb/ Eger mit Reservistenbetreuer Stefan Badstieber (links) und rechts Vorsitzendem Erich Fischer. Bild: hfz
Lokales
Mitterteich
09.08.2015
5
0

Ihr monatliches Treffen zum Kameradschaftsabend verlegten die Mitglieder der Krieger-, Soldaten und Reservistenkameradschaft ins Freie: Ziel war der 2010 eingeweihte deutsche Soldatenfriedhof in Eger.

"Unter der Führung von ersten Vorsitzenden Erich Fischer und Reservistenbetreuer Stefan Badstieber schritten die Teilnehmer das weitläufige Areal ab und ließen die Eindrücke auf sich wirken", heißt es in der Pressemitteilung des Vereins über den ungewöhnlichen Ausflug. Fischer und Badstieber informierten dazu abwechselnd mit verschiedenen Eckdaten zur Gedenkstätte.

Die Kriegsgräberstätte für deutsche Kriegstote des Zweiten Weltkrieges in der Tschechischen Republik war vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in den Jahren 2008 bis 2010 errichtet worden. Die Stadt Cheb stellte dafür das Gelände auf dem städtischen Friedhof zur Verfügung. Inzwischen sind dort 5711 Tote bestattet - darunter viele Menschen, deren Identität nicht zu ermitteln war. Weitere Einbettungen sollen folgen. "Nach Abschluss der Arbeiten sollen hier einmal über 7700 Kriegstote ruhen", berichtete Badstieber.

Vorsitzender Erich Fischer wies darauf hin, dass die Namen und Lebensdaten der vom Volksbund identifizierten Toten auf Grabkreuzen verzeichnet sind. Des weiteren stehen auf Pult-Steinen die Namen der hier bestatteten Kriegstoten, die zwar nicht direkt identifiziert werden konnten aber auf dem Friedhof bestattet sind . Ein besonderes Gedenkbuch enthält außerdem die Namen der bei den Umbettungen nicht zu bergenden Kriegstoten. "Einig waren sich die Teilnehmer über die Wichtigkeit und den Erhalt dieser Gedenkstätten", heißt es abschießend. Sie seien stets eine Mahnung zum Frieden für zukünftige Generationen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.