Selbst gestaltete Osterkerzen

Lokales
Mitterteich
04.04.2015
3
0
Eine alte Tradition haben die Mädchen und Buben des städtischen Kinderhauses aufgegriffen: Jedes Kind durfte eine eigene Osterkerze gestalten. Dabei war Fingerspitzengefühl gefordert, denn es galt, aus Wachsplatten kleine Kügelchen zu formen und diese in Kreuzform auf weiße Kerzen zu drücken. Nachdem die Arbeit beendet war, kam Stadtpfarrer Anton Witt in den Kindergarten, um die Osterkerzen zu segnen. Dies vollzog er bei einer kleinen Feier, die die Kinder mit Liedern und einem Gebet gestalteten. Selbst für die Kleinsten verständlich erklärte der Pfarrer die Bedeutung der Karwoche und der Osterkerze. Das Kreuz auf der Kerze symbolisiere den Tod Jesu, das Licht der Kerze erinnere an die Auferstehung und den Sieg über den Tod.

Pfarrer Anton Witt lud die Kinder abschließend dazu ein, sich in der Kirche die große Osterkerze anzusehen, die in der Osternacht geweiht und entzündet wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.