Singkreis "Vetter Hannes" feiert sein 25-Jähriges
Suche nach Stimmen

Im Garten des Mitterteicher Naturfreundehauses stieg die 25-Jahrfeier des Singkreises "Vetter Hannes" um Leiterin Helene Rothenberger-Zeitler (rechts). Mit dabei waren unter anderem Bürgermeister Roland Grillmeier (Zweiter von rechts), Alois Lippert (Dritter von rechts), der frühere Kreisheimatpfleger Helmut Kreger (links) und Kreisheimatpflegerin Monika Kunz (Zweite von links). Bild: jr
Lokales
Mitterteich
25.07.2015
13
0
Mit einem Gartenfest beim Naturfreundehaus feierte der Singkreis "Vetter Hannes" sein 25-jähriges Bestehen. Leiterin Helene Rothenberger-Zeitler freute sich über die Teilnahme vieler Sing- und Musikbegeisterter. Sie lud alle Interessierten zu den regelmäßigen Treffen jeweils am letzten Mittwoch im Monat ein. Nach der Sommerpause geht es am 30. September um 19.30 Uhr wieder los. Bürgermeister Roland Grillmeier überbrachte die Glückwünsche der Stadt gab sich humorvoll: "Was haben Gesangvereine und die Politik gemeinsam? Sie sind immer auf der Suche nach neuen Stimmen." Als Lichtblick bei der Hoffnung auf Nachwuchs bezeichnete er die Kreismusikschule. Gemeinsam mit den Mitgliedern stimmte er dann das Mitterteicher Heimatlied an. Ins Leben gerufen hatte den Singkreis der frühere Kreisheimatpfleger Helmut Kreger. Er erinnerte daran, dass mit dem Lied "Böhmischer Johann" alles angefangen habe.

"Singkreise sind Selbstläufer, sie halten die Menschen zusammen", betonte Kreisheimatpflegerin Monika Kunz und kündigte an, die Singstunden auch einmal zu besuchen. Die Glückwünsche der Naturfreunde überbrachte Vorsitzender Tobias Markovsky. Nicht fehlen im Kreis der Musikfreunde durfte natürlich Alois Lippert. Nach dem offiziellen Teil wurde über Stunden hinweg gemeinsam gesungen und musiziert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.