"Soko Atommüll" informiert

Besonders das Thema Sicherheit rückten Vertreter mehrerer Bürgerinitiativen an einem Infostand in den Blickpunkt. Mit dabei waren Franz Kunz (links), Hilde Lindner-Hausner (Dritte von links) von der BI "Gegen atomare Anlagen" sowie Brigitte Artmann (Dritte von rechts) vom Grünen-Kreisverband Wunsiedel. Bild: jr
Lokales
Mitterteich
03.11.2014
8
0
Auf Interesse stieß ein Infostand der Bürgerinitiativen "Gegen atomare Anlagen Weiden-Neustadt/WN", "Gegen Atommüll im Grenzland", des Grünen-Kreisverbands Wunsiedel und von "Nuclear Transparency Watch" am Unteren Marktplatz. In den Mittelpunkt rückten die Vertreter dabei das Zwischenlager Mitterteich der Landessammelstelle für radioaktive Abfälle. Besonders wichtig waren den Bürgerinitiativen die Themen Sicherheit und Schutzmaßnahmen.

Brigitte Artmann (Grüne) berichtete von einer Katastrophenschutzübung, bei der ein schwerer Reaktorunfall in Deutschland simuliert worden sei. Bei dieser geheimen Aktion im Kernkraftwerk Emsland seien laut Artmann eklatante Mängel offenkundig geworden. So sei die Bevölkerung viel zu spät aufgeklärt worden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.