"Sprechstunde" am Marktplatz

Der frühere 2. Bürgermeister Karl-Heinz Ernstberger (Vierter von rechts), CSU-Stadtratsfraktionsvorsitzender Josef Schwägerl (Zweiter von links), Stadtrat Dr. Achim Nemsow (Vierter von links) und Behindertenbeauftragte Hildegard Betzl (rechts) machten deutlich, worauf es beim Marktplatzumbau ankommt. Bild: jr
Lokales
Mitterteich
12.05.2015
9
0

Immer wieder für Diskussionen sorgt seit längerer Zeit die geplante Neugestaltung des Mitterteicher Marktplatzes. Während des Inklusionslaufes am Samstag hatten die Bürger erneut die Möglichkeit, sich näher zu informieren.

Anlässlich des Tags der Städtebauförderung war direkt bei der Sparkasse ein Infostand aufgebaut worden - an dieser zentralen Stelle mussten alle Teilnehmer der Großveranstaltung vorbei. Mitglieder der städtischen Arbeitsgruppe Inklusion und des Stadtrates leisteten Aufklärungsarbeit und beantworteten Fragen. Mit dabei war auch Behindertenbeauftragte Hildegard Betzl.

Baustart noch heuer

Die zahlreichen interessierten Passanten erfuhren die Hintergründe des Vorhabens und bekamen einen Eindruck davon, wie und wo Umbaumaßnahmen ein unkompliziertes Fortbewegen ermöglichen sollen. Mitterteich ist bayernweit eine von 16 Modellkommunen, in denen das Projekt "Barrierefreiheit" beispielhaft umgesetzt werden soll. Die Bauarbeiten sollen noch heuer beginnen. Angedacht ist auch ein neues Lichtkonzept. Die Stadt Mitterteich investiert rund 700 000 Euro in die Umgestaltung des Marktplatzes, rechnet aber mit einem Fördersatz in Höhe von 80 Prozent.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.