Vater und Sohn auf dem Thron

Wolfgang Wedlich (rechts) ist der neue König der Königlich privilegierten Schützengesellschaft Mitterteich. Sein Sohn Tobias konnte den Titel in der Jugendklasse verteidigen. Bild: hfz
Lokales
Mitterteich
18.08.2015
81
0

Die Königlich privilegierte Schützengesellschaft Mitterteich steht jetzt unter der Regentschaft von Vater und Sohn: Während Jungschützenkönig Tobias Wedlich seinen Titel verteidigen konnte, trat sein Vater Wolfgang Wedlich die Nachfolge von Vorjahressieger Engelbert Franz an.

Vor der Proklamation holten die Mitglieder den "alten" Jungschützenkönig Tobias Wedlich unter Begleitung der Stadtkapelle an dessen Wohnhaus ab. Die Böllerschützen gaben dabei fünf Salven ab, anschließend folgte ein kurzer Umtrunk. Danach zogen die Schützen zum Vereinsheim.

Die Bekanntgabe der Sieger des Königsschießens nahm Vorsitzender Wolfgang Friedl vor. Tobias Wedlich hatte einen 129,8-Teiler erzielt und sicherte sich damit die Königskette für ein weiteres Jahr. Die obligatorische Wurstkette gab es trotzdem - wobei sich Tobias Wedlich aber keine Knacker, sondern Käsewürste gewünscht hatte. Wolfgang Wedlich gewann den Titel mit einem 175,2-Teiler vor Karl Krasser jun., Alfred Schaumberger, Peter Süß und Josef Wurdack. An der 2013 aufwendig restaurierten Königskette darf sich Wolfgang Wedlich nun mit einer Silbermünze verewigen. Zum Ablauf seiner Regentschaft erhält er 2016 noch einen Erinnerungsorden sowie eine bemalte Keramikscheibe.

Auf der Meisterscheibe erwies sich Ulf Walther als treffsicherster Schütze. Dahinter folgten Wolfgang Friedl, Anton Fröhlich, Karl Krasser jun. und Klaus Weigl. Den Sieg auf der Glücksscheibe sicherte sich ebenfalls Ulf Walther. Er verwies Alfred Schaumberger, Tobias Wedlich, Karl Krasser jun. und Karl Krasser sen. auf die Plätze. Auf der kombinierten Jugend- und Damenscheibe gewann Tobias Wedlich vor Benita Kempf.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.