Vier Mal die höchste Punktzahl

Die Teilnehmer, die hinter den Bestplatzierten gelandet waren, erhielten Gutscheine des Gewerbefördervereins und des Obst- und Gartenbauvereins. Dazu gratulierten die Vorsitzenden Dieter Ernstberger (hinten, Dritter von rechts) und Marion Puchta (links). Bild: jr
Lokales
Mitterteich
13.10.2015
3
0

Weiter rückläufig ist das Interesse am Blumenschmuckwettbewerb der Stadt Mitterteich. Bürgermeister Roland Grillmeier freute sich dennoch über all jene, die sich beteiligt haben und sprach von einer langen Tradition.

"Blumen werten unser Straßenbild auf", betonte Grillmeier bei der Siegerehrung im Mehrgenerationenhaus. Er sei sehr stolz auf das dadurch erzeugte positive Erscheinungsbild der Stadt und der Ortschaften. Gleichzeitig erinnerte Grillmeier daran, dass die Stadt Mitterteich die einzige Kommune im Landkreis sei, die noch einen Blumenschmuck in dieser Dimension durchführe. Bewertet wurden 46 Anwesen - nach 53 im Jahr 2014 und 61 im Jahr 2013. Gleich vier Mal vergab die fünfköpfige Jury die Höchstpunktzahl von 20 Punkten (siehe Kasten). Die Stadt belohnte die besten Teilnehmer mit Geldpreisen, während der Gewerbeförderverein und der Obst- und Gartenbauverein an die Nächstplatzierten Gutscheine vergaben. "Unseren Siegern und Platzierten stehen Preise im Gesamtwert von 3500 Euro zur Verfügung", sagte Grillmeier.

Der Bürgermeister dankte dem Gewerbeförderverein und dem Obst- und Gartenbauverein, die den Wettbewerb mit Preisen unterstützten. Weiter würdigte er die Jury mit Stadtgärtner Willi Kilian, Brigitte Bassek, Monika Zintl, Theresia Hecht und Marion Puchta. Bewertet haben sie den Pflegezustand und Blütenreichtum, die Abstimmung der Blütenfarben untereinander und zur Farbgebung des Hauses und Balkons sowie die Gesamtansicht des Blumenschmucks von der öffentlichen Straße aus. Ausdrücklich dankte der Rathauschef seinem Stadtgärtner Willi Kilian und dessen zehnköpfiges Team für die Blütenpracht auf öffentlichen Grünflächen und deren Pflege.

Jubiläumsjahr

Wie in den Vorjahren ging der Bürgermeister auch auf die übrige Entwicklung der Stadt ein. Von einer Bereicherung sprach der Bürgermeister mit Blick auf den "Fit & Fun"-Park, der auch gut angenommen werde. "Unser Ziel ist eine barrierefreie Innenstadt, wir wollen die Zugänge zu den Geschäften und zur Gastronomie verbessern", sagte Grillmeier zum Umbau des Unteren Marktplatzes. Im kommenden Jahr soll zudem die Dorferneuerung in Pechofen starten. Weiter informierte Grillmeier, dass mit der Ikom Stiftland versucht werde, gemeinsam in der Region etwas zu verbessern. "Wir müssen unsere Potenziale noch mehr nutzen." Abschließend verwies Grillmeier auf das Festjahr 2016, in dem die Jubiläen "500 Jahre Marktrechte" und "500 Jahre Braurecht gefeiert werden. "Wir feiern das ganze Jahr über mit einer Vielzahl von herausragenden Veranstaltungen", versprach Grillmeier. So soll im kommenden Jahr auch die Eröffnung der Erlebniswochen Fisch in Mitterteich stattfinden. Im Anschluss waren die Teilnehmer zu einer Brotzeit eingeladen. Zudem wurde frisch gepresster Apfelsaft serviert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.