Von Ushuaia bis Machu Picchu: Bilderreise durch Südamerika

Von Ushuaia bis Machu Picchu: Bilderreise durch Südamerika (lnz) Spektakuläre Fotos aus Südamerika und dazu spannende Geschichten über Land und Leute präsentiert Tina Pötzl am Freitag, 27. März, im Mitterteicher Mehrgenerationenhaus. Die 21-Jährige aus Pleußen studiert "Global Business Management" an der Universität Augsburg und verbrachte im fünften Semester ein halbes Jahr in der Millionenmetropole Santiago de Chile. An der Universidad del Desarrollo hat sie nicht nur gebüffelt - immer wenn es der Stu
Lokales
Mitterteich
14.03.2015
14
0
Spektakuläre Fotos aus Südamerika und dazu spannende Geschichten über Land und Leute präsentiert Tina Pötzl am Freitag, 27. März, im Mitterteicher Mehrgenerationenhaus. Die 21-Jährige aus Pleußen studiert "Global Business Management" an der Universität Augsburg und verbrachte im fünften Semester ein halbes Jahr in der Millionenmetropole Santiago de Chile. An der Universidad del Desarrollo hat sie nicht nur gebüffelt - immer wenn es der Stundenplan erlaubte, zog sie los, um Menschen und Kultur kennenzulernen. Reisen führten sie zu Zielen innerhalb Chiles und nach Argentinien, Brasilien, Peru und Uruguay. Bevor sie Anfang Februar wieder in die Heimat zurückkehrte, hat die Studentin noch eine vierwöchige "Backpack-Tour" durch Argentinien absolviert - vom "Ende der Welt" in Ushuaia ging es bis nach Mendoza im Norden des Landes. In ihrem Vortrag berichtet sie von ihren Erfahrungen und Erlebnissen und erzählt viel Wissenswertes über einzigartige Orte - etwa die extrem trockene Atacamawüste, die Inka-Stadt Machu Picchu (Bild), die zu den "neuen sieben Weltwundern" zählt, oder den "Perito Moreno", den einzigen noch wachsenden Gletscher der Welt. Gerne beantwortet sie Fragen rund um ihr Abenteuer und gibt auch Tipps zum Studieren im Ausland. Die Veranstaltung des Kreisjugendrings Tirschenreuth beginnt um 19 Uhr im Marktcafé, der Eintritt ist frei. Bild: Privat
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.