Wasserwarte aus der Region schwer beeindruckt von der Mitterteicher "Vorzeigeanlage"

Wasserwarte aus der Region schwer beeindruckt von der Mitterteicher "Vorzeigeanlage" (jr) Zweimal jährlich treffen sich die Wasserwarte und Wassermeister aus dem Landkreis, wo sie über die neueste Technik und Anlagen informiert werden. Diesmal hatte die Stadt Mitterteich eingeladen. In der "Petersklause" der theoretische Teil im Mittelpunkt. Bürgermeister Roland Grillmeier (Vierter von links) und Nachbarschaftsleiter Gerhard Daubner (Zweiter von links) hießen die Wasserexperten aus den 26 Kommunen des L
Lokales
Mitterteich
16.11.2015
1
0
Zweimal jährlich treffen sich die Wasserwarte und Wassermeister aus dem Landkreis, wo sie über die neueste Technik und Anlagen informiert werden. Diesmal hatte die Stadt Mitterteich eingeladen. In der "Petersklause" der theoretische Teil im Mittelpunkt. Bürgermeister Roland Grillmeier (Vierter von links) und Nachbarschaftsleiter Gerhard Daubner (Zweiter von links) hießen die Wasserexperten aus den 26 Kommunen des Landkreises willkommen. In vier Fachvorträgen wurden die Wasserwarte informiert. Thomas Bittinger sprach zum Thema "Ultrafiltration sorgt für klare Verhältnisse", Dr. Andreas Dülberg sprach über "Physikalische Entsäuerung", Gerhard Neumann über "Wartungsfreue Straßenkappen" und Helmut Wölfel beleuchtete die "Sicherungseinrichtungen bei der Wasserentnahme durch die Feuerwehren". In der folgenden Fragestunde stellten sich die Vertreter des Gesundheitsamtes (Jürgen Lober und Nadine Härtl), sowie des Wasserwirtschaftsamtes Weiden (Max Wiederer) den Fragen. Nach dem Mittagessen folgte die Praxis - mit der Besichtigung der nagelneuen Wasseraufbereitungsanlage der Stadt Mitterteich, die in Zirkenreuth steht - eine "Vorzeigeanlage", wie Bürgermeister Roland Grillmeier sagte. Thomas Grillmeier (Bauamt), sowie die beiden Wassermeister Karl Gleißner und Reinhard Zintl führten durch die moderne Anlage. Vor Ort war auch Bernhard Kaltenecker (Zwick-Ingenieure), die diese Anlage geplant hatten. Die Wasserwarte und -meister zeigten sich beeindruckt von der Anlage. Für den Nachbarschaftsleiter bedeutete dieses Nachbarschaftstreffen ein Jubiläum: Es war die 30. Veranstaltung unter Daubners federführender Organisation. Bild: jr
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.