Zwei 17-Jährige mehrerer Straftaten überführt - Sachbeschädigung und Schmierereien
"Visitenkarte" hinterlassen

Lokales
Mitterteich
05.12.2015
18
0
Dass den beiden ihr selbst gewähltes Motto "Thug life est 187" zum Verhängnis werden sollte, hatten die beiden 17-Jährigen wohl selbst nicht erwartet. Aber genau wegen dieser "Visitenkarte" konnte sie nun die Polizei zahlreicher Straftaten überführen.

So hatten die Jugendlichen Mitte November eine Garage mit brachialer Gewalt geöffnet und den dort abgestellten Wagen mit silberner und roter Bremssattel-Farbe besprüht. Farbdosen und Werkzeuge dazu holten sich die Täter aus der Nachbargarage. Allein der Schaden am Auto beträgt 6500 Euro. Neben ihrem Schriftzug "Thug life est 187" hinterließen die Jugendlichen auch noch ein paar "Hakenkreuze". Zwei Tage später tauchte der Spruch - wieder in roter Farbe - im Keller eines Anwesens unweit des ersten Tatortes auf. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie zwei junge Männer mehrere Kisten in ein Kellerabteil transportierten.

Da es sich offensichtlich um Diebesgut aus der erwähnten Garage handelte, erwirkte die Polizei einen Durchsuchungsbeschluss. Bei einem der beiden Jugendlichen tauchte nicht nur bewusster Spruch auf, sondern auch ein verbotenes Butterfly-Messer. Auch fünf Gramm Marihuana wurden gefunden. Den beiden angelastet werden Sachbeschädigungen, Verwendung von verfassungswidrigen Kennzeichen, Verstöße nach dem Waffen- und Betäubungsmittelgesetz, Einbruch, Diebstahl und Beleidigung.

Der Schaden beläuft sich auf gut 9000 Euro. Die Beute hat einen Wert von 2000 Euro. In den meisten Fällen zeigten sich die Beschuldigten geständig. Auch für die Schmierereien an der BRK-Rettungswache Mitterteich sollen sie verantwortlich sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Straftat (812)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.