ATS kehrt in Ligabetrieb zurück

In der Saison 2016/17 nimmt der ATS Mitterteich wieder mit einer Fußballmannschaft am Spielbetrieb teil. Im Bild der Spielerkader mit Trainern, Betreuern und Funktionären, die in den vergangenen Monaten die Rahmenbedingungen dafür geschaffen haben. Bild: kro
Sport
Mitterteich
29.05.2016
2239
0

Die Aufwärtsentwicklung beim einst schwer angeschlagenen ATS Mitterteich geht weiter: Mit einer neu formierten Fußballmannschaft steigt der Verein in der kommenden Saison wieder in den Spielbetrieb ein.

Vier Jahre ist es her, seit ein Team des ATS das letzte Punktspiel absolviert hat. In der A-Klasse, der untersten Liga des Fußballkreises, greift der Verein nun wieder an. "Vater" dieser Entwicklung ist Spartenleiter Rainer Schmid. Vor allem ihm ist es zu verdanken, dass in den vergangenen Monaten der Trainingsbetrieb aufrecht erhalten und intensiviert wurde.

Das sprach sich herum, immer mehr frühere ATS-Kicker und auch einige Neulinge schlossen sich der Truppe an. "Wir haben in den vergangenen Wochen einen enormen Zulauf erfahren. Alle, die zu uns kommen, haben große Freude am Fußball und sind sehr eifrig beim Training dabei", berichtet Schmid. "Es herrschen ein toller Teamgeist und eine klasse Kameradschaft. Es macht riesigen Spaß."

24-köpfiger Kader


Zwei bis drei Mal pro Woche stehen die Spieler auf dem Trainingsplatz. Zum Kader zählen aktuell 24 Aktive im Alter zwischen 18 und 50 Jahren. Natürlich sind weitere Spieler jederzeit willkommen. Wer Interesse hat, kann einfach beim Training auf dem ATS-Sportgelände vorbeischauen. Trainiert wird montags, mittwochs und freitags ab 19 Uhr.

Als Spielertrainer konnte der 33-jährige Manuel Forte gewonnen werden, der aus dem ehemals starken ATS-Fußballnachwuchs stammt. Für die Betreuung der Mannschaft sind Matthias Degner und Andre Wedlich zuständig. Um Formalien wie Spielerpässe und schriftliche Angelegenheiten kümmert sich Spielleiter Erhard Zemsch. Im Laufe der vergangenen Wochen hatten die Verantwortlichen nichts unversucht gelassen, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Dazu mussten bestimmte Voraussetzungen geschaffen werden. So wurde das Spielfeld wieder auf Vordermann gebracht, als neuer Platzwart konnte Tom Schuller gewonnen werden. Großen Dank zollen die Initiatoren allen Gönnern und einer Reihe von Sponsoren für deren Unterstützung.

Ohne Druck


ATS-Vorsitzender Andreas Dreßel ist glücklich, dass beim ATS wieder Fußball angeboten werden kann. "Es ist doch phantastisch, das wir uns wieder am Spielbetrieb beteiligen können." Zu den Saisonzielen hält er sich bedeckt. "Die Mannschaft soll spielen und Spaß am Fußball haben. Die Mannschaft geht ohne jeglichen Druck in die neue Saison, auf die wir uns sehr freuen."

Spielertrainer Manuel Forte traut seinen Jungs einiges zu, ohne jedoch konkret zu werden. "Mal abwarten", lautet seine Devise. Am Sonntag, 19. Juni, bestreitet das neue ATS-Team sein erstes Testspiel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.