Den inneren Schweinehund überwinden
Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Oberpfalz ehrt erfolgreichen Sportler

Für ihre herausragenden Erfolge bei Bayerischen und Deutschen Meisterschaften sowie auf internationaler Ebene ehrte der Behinderten- und Rehabilitationsverband Oberpfalz erfolgreiche Sportler. Im Bild die Ausgezeichneten mit Bürgermeister Roland Grillmeier (Dritter von rechts), der städtischen Behindertenbeauftragten Doris Scharnagl-Lindinger (rechts sitzend), Bezirksvorsitzenden Frank Reinel (Zweiter von rechts sitzend) und seinem Stellvertreter Dieter Menzel (rechts). Bild: jr
Sport
Mitterteich
08.01.2016
87
0

Herausragende sportliche Leistungen erbrachten im vergangenen Jahr die Behindertensportler der Oberpfalz. Der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband (BVS) Oberpfalz ehrte sie in den Räumen der Lebenshilfe in Mitterteich. Unter den Gästen auch Lebenshilfe-Vorsitzender Karl Haberkorn und Christina Ponader von der Kreisvereinigung Lebenshilfe.

Frank Reinel, er leitet derzeit den Bezirksvorsitz kommissarisch, stellte die vielen Sportangebote in der Oberpfalz gerade für Menschen mit Behinderung heraus. "Bei uns wird hervorragende Arbeit gerade im Breiten- und Integrationssport geleistet." Diese diene der gesundheitlichen Vor- und Nachsorge, aber auch dem Wohlgefühl. "Wer seinen inneren Schweinehund überwunden und den Fernsehsport gegen den aktiven eingetauscht hat, empfindet später ein Glücksgefühl und ist stolz auf sich selbst. Gesundheit und Spaß müssen dabei immer an erster Stelle stehen."

Im Bezirksverband Oberpfalz sind derzeit 3600 Mitglieder organisiert. Ihnen werden vielfältige Freizeitaktivitäten geboten, sei es als Sportler, Übungsleiter oder als Verantwortlicher hinter den Kulissen. In der Oberpfalz gibt es 55 Mitgliedsvereine, in deren Mittelpunkt der Sport steht. Reinel zeigte sich überzeugt, dass die erfolgreichen Sportler ihr Talent nicht in die Wiege gelegt bekommen, sondern hart dafür gearbeitet haben. "Heimat des Behindertensports" nannte er die BVS-Familie. Die erfolgreichen Sportler bezeichnete er als Werbeträger weit über die Oberpfalz hinaus.

Bürgermeister Roland Grillmeier war beeindruckt. Den Gästen aus der Oberpfalz stellte er kurz und prägnant Mitterteich vor, wo die Stadt daran arbeitet, dass die Barrierefreiheit verwirklicht wird. "Wir dürfen hier eine Vorreiterrolle übernehmen",verwies der Bürgermeister auf den Modellcharakter als eine von 16 bayerischen Kommunen. Dass sich auch in Mitterteich in Sachen Behindertensport etwas tut, zeigte Grillmeier mit dem Benefizlauf der Lebenshilfe mit jährlich bis zu 1000 Teilnehmern auf. Toll nannte er in diesem Zusammenhang die Zusammenarbeit der Lebenshilfe mit den örtlichen Sportvereinen.

Stellvertretender Bezirksvorsitzender Dieter Menzel berichtete von herausragenden Leistungen der Oberpfälzer Sportler. Sie wurden mit Medaillen und Urkunden geehrt, weiter gab es einen Kulturbeutel des Bezirks Oberpfalz und ein Handtuch.

Ausgezeichnet wurden die Bosselmannschaft des ASV Cham mit Johann Plötz, Josef Gmach, Josef Gruber, Helmut Weindl, Anton Zwicknagl und Franz Bauer, die in den vergangenen fünf Jahren jeweils dreimal Deutscher Meister und Bayerischer Meister wurden. Außerdem die Hallenboccia-Mannschaft des BVS Weiden in der Besetzung Martin Mahl, Gertrude Stock, Hans Stock, Karl Voit und Frieda Kastl, die drei Mal Bayerischer Meister und einmal Deutscher Meister waren.

Karl Brunner (Weiden) war in den vergangenen fünf Jahren sieben Mal Deutscher Meister im Kugelstoßen, Diskuswerfen und Speerwerfen. Auch international hat er seine Klasse schon unter Beweis gestellt. Neun Mal Deutscher Meister und zweimal Europameister war Daniel Scheil (Weiden) in den gleichen leichtathletischen Disziplinen. Dazu kam der Gewinn der Bronzemedaille bei den Kugelstoß-Weltmeisterschaften heuer in Katar. Geehrt wurde noch der Luftpistolenschütze Jürgen Weiss (Hahnbach), der Mitglied in der deutschen Nationalmannschaft ist und beim Weltcup in Sydney (Australien) mit der Nationalmannschaft siegte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.