Fußball
Härtetest für SV Mitterteich

Der SV Mitterteich bestreitet am Sonntag bei Bayernligist ASV Burglengenfeld sein vorletztes Testspiel. Das Bild zeigt Simon Hecht (links) vor einer Woche beim 1:1 gegen den FC Vorwärts Röslau (rechts Tobias Benker). Bild: Cyris
Sport
Mitterteich
20.02.2016
238
0

Noch zwei Partien gegen den ASV Burglengenfeld und die SV Grafenwöhr, dann ist das Vorbereitungsprogramm des Landesligisten SV Mitterteich abgeschlossen. Spiel eins geht am Sonntag, 21. Februar, um 13 Uhr bei Bayernliga-Aufsteiger ASV Burglengenfeld auf Kunstrasen über die Bühne. Dabei werden die Stiftländer mit Sicherheit auf Herz und Nieren geprüft.

Für beide Mannschaften geht es in ihren Ligen um den Klassenerhalt. Der ASV (21 Punkte) belegt nach 21 Partien mit Rang 14 den ersten Relegationsplatz in der Bayernliga Nord. Die Mitterteicher (25) liegen in der Landesliga Mitte nach ebenfalls 21 Spielen als Tabellen-13. drei Zähler vor dem ersten Relegationsrang.

Nach dem Sprung auf Bayernliga-Parkett schlug sich der ASV zunächst prächtig. Die Bösl-Truppe rangierte einige Zeit im oberen Tabellendrittel, rutschte dann aber ab. Um das Ziel Klassenerhalt zu schaffen, hat der ASV mit Ibrahim Hezer (zuvor FC Tegernheim) einen ausgebufften Torjäger an Bord geholt und erhofft sich von dem erfahrenen Stürmer die nötigen Treffer. Was der Techniker drauf hat, haben die Mitterteicher erfahren müssen, als er im Trikot von Fortuna Regensburg für Aufsehen sorgte. Um ihn werden sich Christian Zettl & Co. besonders kümmern müssen.

Die Stiftländer haben im Aufstiegsjahr des ASV Burglengenfeld die Bösl-Truppe mit einem 1:0-Sieg (Tor durch Stefan Meisel) auf deren Platz schwer geschockt. Bei der Revanche gab es dann eine 0:4-Klatsche für den SVM an der Marktredwitzer Straße. Diese Schmach hat man im Mitterteicher Lager noch nicht vergessen. Aber was sollen Revanchegelüste: Für beide Teams geht es in diesem Duell nur um des "Kaisers Bart", denn sie haben andere Sorgen.

Die Schützlinge von Trainer Reinhold Schlecht überzeugten zuletzt beim 1:1 gegen Nordost-Landesligist FC Vorwärts Röslau in Eger. Vor allem nach dem Seitenwechsel drehten die Oberpfälzer ordentlich auf und waren dem Sieg wesentlich näher als der Konkurrent. Die ersten 45 Minuten waren ausgeglichen.

Nedbaly trainiert wieder


Frantisek Nedbaly hat nach seiner Knieverletzung erste Laufeinheiten absolviert. Deshalb hat man im SVM-Lager die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr des Torjägers nicht aufgegeben. Nicht dabei sind diesmal noch Mauricio Göhlert (Studium) und Manuel Dürbeck, dessen Knieverletzung sich als Entzündung entpuppt hat. Ansonsten sind beim Mitte-Landesligisten alle Mann an Bord.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.