Fußball
Landesliga-Erhalt klar machen

Sport
Mitterteich
07.05.2016
15
0

Einen Erfolg braucht der SV Mitterteich (12./ 40 Punkte) noch, dann kann der Klassenerhalt gefeiert werden. Mit einem Dreier bei Absteiger TV Schierling hätten die Stiftländer ihr Saisonziel erreicht.

Bei zwei noch ausstehenden Partien und sechs Zählern Vorsprung sowie dem besseren direkten Vergleich gegenüber der DJK Gebenbach (14./37), die Rang 14 inne hat und somit den ersten der drei Plätze zur Abstiegsrelegation einnimmt, wäre alles geklärt. Beim TV Schierling (17./22), der so gut wie sicher abgestiegen ist, will sich der SVM den Klassenerhalt sichern. Durch einen überraschenden 3:2-Coup bei Tabellenführer DJK Ammerthal (1./70) verkürzte nämlich der Aufsteiger den Rückstand auf den SVM auf drei Punkte und baute somit nochmals Druck auf.

Mit dem Spitzenreiter hatte es der SV Mitterteich in der Vorwoche zu tun. Am Ende gab es eine zu erwartende 0:2-Niederlage, die für Eckert aufgrund der gesamten 90 Minuten auch verdient war. Doch in der ersten Spielhälfte kam der Tabellenführer nicht zur Entfaltung. Deshalb fand der Funktionär lobende Worte: "Wir haben uns nichts vorzuwerfen. Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben." Nach rund einer halben Stunde hatte der SV sogar die große Chance zur Führung, doch Meisel vergab einen Foulelfmeter. "Der vergebene Elfmeter war der Genickbruch", zieht Eckert Fazit. Die Gästeelf machte es besser und verwandelte Ende der ersten Halbzeit einen Strafstoß. Mit der Führung im Rücken spielte die DJK die Partie dann souverän zu Ende.

"Von der Papierform her, ist Schierling der leichteste Gegner. Wir wollen es auch nicht auf den letzten Spieltag ankommen lassen", blickt Roland Eckert voraus. Dennoch weiß er auch, dass sein Verein in Schierling noch nichts holen konnte. Nach zuletzt drei Spielen ohne eigenen Treffer hofft Eckert darauf, dass sich die Stiftländer wieder Torchancen herausspielen und dann auch vor dem gegnerischen Gehäuse die nötige Effektivität beweisen.

Hinspiel knapp gewonnen


An das Hinspiel haben die Mitterteicher Landesliga-Akteure gute Erinnerungen: Im letzten Oktober sorgte das goldene Tor von Christian Weiß für einen 1:0-Heimerfolg. "Das war ein typisches 0:0-Spiel. Wir hatten mit dem entscheidenden Tor den glücklichen Moment auf unserer Seite", erinnert sich der Vorsitzende. Nach drei Spielzeiten in der Landesliga verabschieden sich die Labertaler wohl wieder Richtung Bezirksliga. Vor zwei Spielen gab es bei der Elf aus dem Regensburger Landkreis einen Trainerwechsel. Christian Brandl trat zurück und es folgte Interimscoach Stefan Holz. Doch unter dem Spielertrainer gab es keinen Aufwärtstrend. Einem 0:1 in Kareth (13./40) folgte am letzten Wochenende eine 0:6-Schlappe bei der SpVgg Lam (15./31)

Für die Begegnung am Sonntag um 16 Uhr kehrt Matthias Männl nach seiner Rot-Sperre in den Kader zurück. Möglicherweise steht auch Jakub Ryba wieder im Aufgebot. Das entscheidet sich kurzfristig. Angeschlagen gehen die beiden Innenverteidiger Christian Zettl und Martin Bächer in die Partie.

SV Mitterteich: Scharnagl - Zettl, Göhlert, Drechsler, Pirner, Broschick, Müller, Meisel, Hösl, Weiß, Wegmann, Pirner, Bächer, Dürbeck, Männl, Stich, Hecht, Ryba (?), Riedelbauch (ETW)
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1555)Landesliga Mitte (96)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.