Fußball Landesliga Mitte
Schlecht fordert Aggressivität

Der SV Mitterteich baut im Kampf um den Klassenerhalt auf seine Heimstärke und will am Samstag gegen die SpVgg Osterhofen einen Sieg bejubeln. Bild: Gebert
Sport
Mitterteich
19.03.2016
26
0

Nach dem 0:2 in Hutthurm spitzt sich die Lage beim Landesligisten SV Mitterteich (13./25 Punkte) wieder zu. "Als schwächstes Auswärtsteam der Liga sind wir gezwungen, auf eigenem Gelände die Punkte für den Klassenerhalt einzufahren", beschreibt Trainer Reinhold Schlecht die Situation. Gegen Aufsteiger SpVgg Osterhofen zählt für ihn am Samstag nur ein Heimsieg.

Nüchtern blickt SVM-Trainer Reinhold Schlecht auf die verdiente 0:2-Niederlage in Hutthurm zurück. "Eine Halbzeit war die Leistung meiner Mannschaft in Ordnung. Am Ende hatten wir jedoch keine Chance, weil der Gegner über 90 Minuten überlegen war. Bitter waren die beiden Gegentore, die wir wieder einmal nach Standardsituationen kassierten." Aber die Einbuße ist abgehakt, die Mannschaft müsse nach vorne schauen.

"Als schwächstes Auswärtsteam - nur ein Sieg, drei Remis und acht Niederlagen - müssen wir zu Hause die nötigen Zähler holen", fordert Schlecht am Samstag, 19. März, Anstoß um 15 Uhr, einen Sieg. Allerdings gastiert mit Aufsteiger SpVgg Osterhofen (8./32) eine unangenehme Truppe. "In der Hinrunde reichte es zwar zu einem 1:1, aber der Gegner präsentierte sich knüppelhart und läuferisch sehr stark. Nicht umsonst stehen die Niederbayern mit 32 Punkten relativ gesichert auf dem achten Tabellenplatz." Auf die Hausherren wartet demnach eine äußerst schwierige Begegnung.

Gegenüber der Vorwoche fordert Schlecht mehr Durchsetzungsvermögen und Mut beim Abschluss. "Vor allem in den Zweikämpfen muss meine Mannschaft mehr Aggressivität zeigen." Nach den Abgängen von Ralf Jakob und Michael Stilp nahm der eh schon knapp bestückte Kader weiter zahlenmäßg ab. "Die dünne Personaldecke war uns schon vor der Saison bekannt. Nun müssen es eben die richten, die noch zur Verfügung stehen", nimmt Schlecht seine Spieler in die Pflicht. Gerade der Verlust von Michael Stilp schmerzt sehr. "Er hätte uns in manchen Situationen durchaus weiterhelfen können. Auf jeden Fall ist eine Steigerung gegenüber letzter Woche Pflicht."

Eigentlich ist es müßig, über die Personallage zu berichten. Einige Spieler wie Christian Zettl, Michael Drechsler, Marc Müller oder Manuel Dürbeck sind angeschlagen. Ihr Einsatz wird sich kurzfristig entscheiden. Trotzdem hofft Schlecht, eine schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen zu können. Wenigstens kehrt Daniel Hösl in den Kader zurück.

SV Mitterteich: Scharnagl, Zettl, Göhlert, Drechsler, Broschik, Müller, Ryba, Pirner, Dürbeck, Bächer, Meisel, Männl, Weiß, Hecht, Wegmann, Hösl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.