Fußball Landesliga Nordost
Erschreckend schwacher Auftritt

Christoph Pirner (links) und Stefan Meisel gehen nach der 0:3-Heimpleite gegen Dergahspor Nürnberg enttäuscht vom Platz. Der SV Mitterteich lieferte bei der Niederlage gegen das bisherige Schlusslicht der Landesliga Nordost eine erschreckend schwache Leistung ab. Bild: Gebert
Sport
Mitterteich
04.10.2016
77
0

Auswärts hui, zu Hause pfui! Der SV Mitterteich gibt weiter Rätsel auf. Am Samstag setzten die Stiftländer ihre miserable Heimbilanz fort. Nach einem erschreckend schwachen Auftritt setzte es eine 0:3-Pleite gegen das Schlusslicht der Landesliga Nordost.

Eigentlich wollte der SV Mitterteich den Heimfluch beenden und zugleich zum Befreiungsschlag ausholen. Aber der Schuss ging nach hinten los: Im sechsten Heimspiel kassierten die Stiftländer gegen den Tabellenletzten Dergahspor Nürnberg eine klare und auch in der Höhe berechtigte 0:3 (0:0)-Niederlage. Es war die fünfte Einbuße auf heimischem Gelände.

Individuelle Fehler


"Meine Mannschaft lieferte im Kollektiv eine grottenschlechte Partie ab. Wir wollten uns mit einem Sieg vorläufig aller Sorgen entledigen. Nun stehen wir zurecht wieder mitten im Abstiegskampf", stellte der sichtlich frustrierte SVM-Trainer Andreas Lang nach der Begegnung fest. "Die Niederlage hat sich die Mannschaft selbst zuzuschreiben." In der Tat halfen die Mitterteicher bei allen drei Gegentoren durch individuelle Fehler tatkräftig mit.

Über Höhepunkte im ersten Spielabschnitt gibt es so gut wie nichts zu berichten, denn es gab nur einen. Beide Teams überboten sich mit Fehlpässen, die einzige prickelnde Szene im Strafraum gab es kurz vor der Pause, als ein Mitterteicher nach dem Kopfball von Michel Mounge auf der Linie klärte.

Nach Wiederbeginn wurden die Hausherren eiskalt erwischt. Binnen neun Minuten bestraften die technisch perfekten und läuferisch starken Gäste drei haarsträubende Fehler. Ehe sich die Heimelf versah, bediente Engin Kalender in der 46. Minute mit einem schnell ausgeführten Freistoß Mustafa Köseoglu, der das Leder aus halbrechter Position unhaltbar unter die Latte drosch. Den nächsten beiden Toren gingen katastrophale Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung voraus. Mit nur je drei Spielzügen war die heimische Abwehr dann überwunden. Zunächst stand Michel Moungue nach einem Pfostenabpraller goldrichtig, nur drei Minuten später überlistete er SV-Torwart Fabian Scharnagl mit einem gefühlvollen Heber. Damit war die Begegnung gelaufen.

SVM findet kein Mittel


Die Gastgeber fanden kein Mittel, die gegnerische Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Erst in der 70. Minute prüfte Daniel Hösl Gästetorwart Fabian Stampka. Ansonsten verbrachte dieser einen geruhsamen Nachmittag. In der Schlussphase begnügten sich die Mittelfranken mit der klaren 3:0-Führung, ohne jedoch das Spiel aus der Hand zu geben. Dabei unterstrichen sie die Aussage von SV-Trainer Andreas Lang deutlich: "Dergahspor gehört für mich zu den spielstärksten Teams der Liga. Es ist weitaus besser, als der Tabellenstand aussagt. Unser Auftritt dagegen ist mit Worten nicht zu beschreiben."

Meine Mannschaft lieferte im Kollektiv eine grottenschlechte Partie ab.Andreas Lang, Trainer des SV Mitterteich
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.