Fußball Landesliga Nordost
Kaum lösbare Aufgabe für den SV Mitterteich

Sport
Mitterteich
12.05.2017
56
0

Einen Punkt Rückstand hat der SV Mitterteich aufs rettende Ufer in der Landesliga Nordost. Ob das am vorletzten Spieltag aufgeholt werden kann, ist äußerst fraglich. Denn es geht gegen keinen Geringeren als einem der Meisterschaftsanwärter.

Ungünstiger könnte der Zeitpunkt für den SV Mitterteich (14./33) nicht sein. Ausgerechnet in der prekären Lage gastieren die Stiftländer am Samstag um 14 Uhr beim heißen Titelanwärter TSV Kornburg (2./69).

Ein Blick auf die Tabelle der Landesliga Nord Ost unterstreicht deutlich die Gegensätze und Kraftverhältnisse beider Kontrahenten. "Wir reisen als klarer Außenseiter an", gibt sich SV-Trainer Andreas Lang keinen Illusionen hin.

Die Wichtigkeit der Begegnung ist für beide Kontrahenten gleich. "Natürlich streben wir den Aufstieg an", gesteht TSV-Vorsitzender Wolfgang Pfaff-Karwath. "Zumindest versucht die Mannschaft, mit einem Sieg den Grundstein für die Relegation zu legen. Auf gar keinen Fall messen wir die Gäste am Tabellenplatz. Gegen vom Abstieg bedrohte Teams ist es immer schwierig. Viel hängt meiner Meinung nach vom Kopf ab."

Nicht vergessen hat der TSV-Vorsitzende die 0:2-Niederlage aus der Hinrunde, eine von lediglich fünf auf des Gegners Platz. Das schreit förmlich nach Revanche. Personell sieht es bei den Mittelfranken gut aus, denn Trainer Herbert Heidenreich steht der komplette Kader zur Verfügung.

Davon kann Kollege Andreas Lang nur träumen. Neben dem verletzten Stefan Meisel und gesperrten Lubos Lavicka muss Matthias Männl aus beruflichen Gründen passen. Dafür holt er Simon Hecht in den Kader zurück, der ordentliche Trainingsleistungen zeigte. Nicht nur deshalb sieht der SV-Coach geringe Erfolgsaussichten. Druck lastet auf beiden Mannschaften, wobei er die Hausherren stärker in der Pflicht sieht. "Die wollen aufsteigen, und ein jeder erwartet den Sieg. Aber mein Team wird nicht in Ehrfurcht erstarren und seine Minimalchance suchen." Einen unbequemen Gegner soll es abgeben, in der Abwehr kompakt stehen und die vermutlich wenigen Chancen konsequent nutzen.

"Ein Punkt wäre Gold wert und täte der Mannschaft sicherlich gut." Dabei bemüht Lang die Spiele bei Quelle Fürth und den TSV Buch. "Dort bewies meine Mannschaft, dass sie auswärts auch gegen Spitzenteams jederzeit mithalten kann. Die Chancen auf einen erneuten Zähler sind zwar gering, aber vorhanden."

SV Mitterteich: Scharnagl, Zettl, Heidel, Müller, Ryba, Hösl, Dürbeck, Bächer, Stich, Drechsler, Krassa, Cavelius, Pirner, Hecht

Die wollen aufsteigen, und ein jeder erwartet den Sieg. Aber mein Team wird nicht in Ehrfurcht erstarren und seine Minimalchance suchen.Andreas Lang, Trainer SV Mitterteich
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.