Fußball Landesliga Nordost
Personallage spitzt sich zu

Sport
Mitterteich
30.07.2016
34
0

Ein Auswärtssieg, zwei Heimniederlagen - der SV Mitterteich hat sich den Saisonstart sicherlich etwas anders vorgestellt. Ein Grund für die dürftige Ausbeute ist zweifellos die personelle Situation, die sich immer mehr zuspitzt.

Nicht zu beneiden ist Andreas Lang, Trainer des Landesligisten SV Mitterteich (12./3 Punkte). Im Auswärtsspiel am Sonntag um 15 Uhr beim letztjährigen Tabellenvierten ASV Vach (6./5) fehlen ihm sieben Stammspieler. "Unsere Lage ist mehr als bescheiden, aber da müssen wir durch und das Beste daraus machen", gibt sich der Coach keinen großen Illusionen hin.

"Mit dem SV Friesen wurde ich in Vach zwei Mal regelrecht schwindlig gespielt", erinnert sich Lang nur ungern an die Gastspiele mit seinem Ex-Klub. "Die Hausherren schätze ich noch einen Tick stärker ein als Quelle Fürth. Bei uns muss schon alles stimmen, sonst besitzen wir nicht den Hauch einer Chance."

Viel zu besprechen gab es während der Woche wegen der deftigen 1:5- Heimschlappe gegen Quelle Fürth. "Den Sieg der Gäste erkenne ich neidlos an. Aber ohne Gegenwehr, wie in den ersten 45 Minuten, darf man sich nicht präsentieren. Das gibt mir zu denken. Vor allem bei den Gegentoren passierten haarsträubende Fehler. In Zukunft müssen wir viel konzentrierter zu Werke gehen."

Mit dem letzten Aufgebot


Aber das ist am Sonntag leichter gesagt als getan. Die arg gebeutelten Stiftländer reisen mit dem letzten Aufgebot an. Torwart Fabian Scharnagl fällt mit einem Kapselriss noch vier Wochen aus, ebenso lange Stefan Meisel (Muskelfaserriss). Die Saison ist für Neuzugang Marcel Walek nach seinem Kreuzbandriss im Auftaktspiel gegen Selbitz bereits zu Ende. Mauricio Göhlert zog sich am vergangenen Samstag einen Rippenbruch zu, Manuel Dürbeck musste sich einer Operation am Kiefer unterziehen und der Einsatz von Matthias Männl ist aus beruflichen Gründen gefährdet.

"Wir kommen schon früh in der Saison auf dem berühmten Krückstock daher", klagt Trainer Lang. "Aber Lamentieren hilft uns auch nicht weiter, da müssen wir irgendwie durch." Wahrscheinlich wird er den einen oder anderen Spieler der "Zweiten" mitnehmen, einen Ersatztorwart gibt es nicht. Das sagt eigentlich alles über die derzeitige Personalsituation aus.

Erfreulicher sieht die Lage bei den Gastgebern aus. Bis auf Kapitän Michael Höschberger sind alle Akteure einsatzfähig. Mit dem bisherigen Saisonverlauf - ein Sieg, zwei Remis - ist Spielleiter Jürgen Walthier zufrieden. "Ähnlich wie in der letzten Saison wollen wir ganz vorne mitspielen. Der Aufstieg ist aber kein Muss. Natürlich streben wir den ersten Heimsieg an. Aber das ist für mich problematisch, denn ein solcher wird von uns einfach erwartet."

SV Mitterteich: Eckert, Lang, Heidel, Männl (?), Müller, Ryba, Hösl, Bächer, Stich, Drechsler, Zettl, Ott, Pirner, Hecht

Unsere Lage ist mehr als bescheiden, aber da müssen wir durch und das Beste daraus machen.Andreas Lang, der Trainer des SV Mitterteich, zur personellen Situation
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.