Fußball Landesliga Nordost
Richtungsweisende Partie

Am Samstag tritt der SV Mitterteich beim punktgleichen Tabellennachbarn ASV Pegnitz an. Torjäger Stefan Meisel (rechts) ist nach seinem Muskelfaserris im Oberschenkel wieder einsatzfähig. Bild: Gebert
Sport
Mitterteich
20.08.2016
41
0

Andreas Lang weiß um die Wichtigkeit der Partie beim ASV Pegnitz. "Entweder schaffen wir den Anschluss ans Mittelfeld oder wir müssen den Blick nach unten richten", sagt der Trainer des SV Mitterteich. Die zuletzt angespannte Personalsituation gestaltet sich ein bisschen positiver.

Nach der vermeidbaren 3:4-Heimniederlage gegen den FSV Erlangen-Bruck liegt der SV Mitterteich (13./7 Punkte) nur aufgrund der Tordifferenz über dem Strich, punktgleich mit dem ASV Pegnitz 14./7), der den ersten der drei Abstiegs-Relegationsplätze in der Landesliga Nordost einnimmt. Und ausgerechnet beim direkten Konkurrenten treten die Stiftländer am Samstag um 15 Uhr an. "Das ist eine richtungsweisende Partie", unterstreicht der Mitterteicher Trainer Andreas Lang die Bedeutung des Spiels bei den Oberfranken.

"Nach der bitteren Niederlage gegen Erlangen-Bruck müssen die Spieler die Köpfe hochnehmen und die richtige Antwort geben", fordert Lang, für den das Abstellen von Fehlern oberste Priorität hat. "Es ist wichtig, dass wir so lange wie möglich die Null halten." Der Coach lobt die Moral seiner Mannschaft, doch solche Kraftakte wie in den letzten beiden Spielen seien nicht immer möglich. "Beim 2:2 in Bayreuth haben wir ein 0:2 gedreht, gegen Erlangen-Bruck fast noch das 0:3. Das geht jedoch an die Kondition."

Trio aus dem Urlaub zurück


Aufatmen kann Lang, was die Personalsituation betrifft. Johannes Heidel, Matthias Männl und Marc Müller sind aus dem Urlaub zurück und rücken wieder ins Aufgebot. Und auch Torjäger Stefan Meisel, der vergangene Woche schon auf der Bank saß, ist nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel einsatzfähig. Lang lässt allerdings offen, ob Meisel von Beginn an stürmen wird. Ein Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen von Mauricio Göhlert (Hüftbeschwerden) und Louis Lang (Oberschenkelprobleme).

Respekt vor Pegnitz


Der Vorjahres-Achte ASV Pegnitz ist heuer nicht gut aus den Startlöchern gekommen. Zwei Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen lautet die bisherige Bilanz der Truppe von Trainer Heiko Gröger. "Pegnitz hat eine gute Mannschaft und wir werden den Gegner mit Sicherheit nicht am Tabellenstand messen", sagt Lang, der als Beispiel für die Qualität des ASV das Spiel am vergangenen Sonntag bei Tabellenführer Baiersdorfer SV nennt. Dort hielten die Pegnitzer bei der bitteren 0:1-Niederlage bis zur 88. Minute das 0:0.

SV Mitterteich: Eckert, Zettl, Mauricio Göhlert (?), Lang (?), Heidel, Männl, Müller, Ryba, Hösl, Ott, Dürbeck, Bächer, Pirner, Stich, Drechsler, Meisel, Heinz

Nach der bitteren Niederlage gegen Erlangen-Bruck müssen die Spieler die Köpfe hochnehmen und die richtige Antwort geben.Andreas Lang, der Trainer des SV Mitterteich, vor der richtungsweisenden Partie beim ASV Pegnitz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.