Fußball Landesliga Nordost
SVM geht gerne auf Reisen

Sport
Mitterteich
24.09.2016
37
0

Nach der unfreiwilligen Pause greift der SV Mitterteich (12./11 Punkte) am Sonntag um 15 Uhr wieder in den Punktspielbetrieb der Landesliga Nordost ein. Die Stiftländer gastieren beim Ex-Bayernligisten TSV Neudrossenfeld (9./18) und versuchen dort, an die zuletzt guten Auswärtsleistungen anzuknüpfen.

Eigentlich wollten SV-Trainer Andreas Lang und sein Team die Pause nutzen, um zu regenerieren und kleinere Blessuren auszukurieren. Aber das Gegenteil trat ein. "Aufgrund des kleinen Kaders hat die Mannschaft natürlich an Substanz verloren. Da kam der Spielausfall gerade recht", dachte Lang. "Aber einige Spieler meldeten sich krank, andere laborieren weiter an ihren Verletzungen. Es trat also keine Besserung ein. Wir reisen erneut stark ersatzgeschwächt an."

Lang findet keine Antwort


Von vornherein geschlagen geben will sich der SV-Coach allerdings nicht. "Wenn wir ähnlich wie zuletzt in Baiersdorf oder Erlangen agieren, rechne ich mir auch diesmal etwas Zählbares aus." Auf die Frage, warum seine Mannschaft in der Fremde (je zwei Siege, Remis und Niederlagen) besser zurecht kommt als zu Hause, findet Lang irgendwie keine Antwort: "Vielleicht liegt es am Platz? Oder die Mannschaft verspürt auswärts nicht den Druck des Gewinnenmüssens?"

Den Gegner TSV Neudrossenfeld kennt Lang noch aus seiner Friesener Zeit. Die Oberfranken hatten sich für die neue Saison eine Menge vorgenommen. Immerhin verpflichteten sie elf Neuzugänge, zehn davon kamen von der SpVgg Bayreuth und spielten schon höherklassig. Trotzdem läuft es bei der "Bayreuther Zweigstelle" nicht nach Wunsch. Licht und Schatten wechseln sich regelmäßig ab. In den letzten sechs Spielen kassierten die Oberfranken nach einem Sieg stets eine Niederlage. "Gerade die letzte 3:4-Einbuße in Pegnitz wird ihnen schwer im Magen liegen. Wir werden es wohl mit einem frustrierten Gegner zu tun haben. Das macht die Sache gewiss nicht leichter", sieht Lang der Partie mit gemischten Gefühlen entgegen

Schlechte Personallage


Es ist eigentlich müßig über die anhaltend schlechte Personallage der Stiftländern zu reden. Bei Manuel Dürbeck besteht der Verdacht auf das Pfeiffersche Drüsenfieber, er fällt mindestens zwei Wochen aus. Daniel Cavelius plagt sich mit Schmerzen in der Hüfte herum, Louis Lang mit Fersenproblemen und Simon Hecht setzen kleinere Brüche im Fuß außer Gefecht. Somit muss sich Lang mit Spielern aus der "Zweiten" behelfen.

SV Mitterteich: Scharnagl, Heidel, Männl, Ryba, Hösl, Bächer, Cavelius (?), Drechsler, Meisel, Ott, Stich (?), Heinz, Pirner, Lippert
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.