Fußball
Mittelfränkische Übermacht

Mauricio Göhlert (links) zieht beim 2:1-Sieg in Röslau ab. Der Derby-Erfolg ist der bisher einzige Dreier des SV Mitterteich in dieser Saison. Am Mittwoch im Heimspiel gegen den SSV Kasendorf ist für die Stiftländer der zweite Sieg Pflicht. Bild: Gebert
Sport
Mitterteich
02.08.2016
73
0

In der Landesliga Nord-Ost deutet sich schon nach vier Spieltagen eine Tendenz Richtung Mittelfranken an. Die Vereine aus dem Nürnberger Raum stehen nämlich bereits vorne.

Andreas Lang, Trainer des SV Mitterteich, sieht eine Zweiklassengesellschaft. "Ich bin mir sicher, dass am Saisonende genau die derzeit führenden sechs Vereine aus dem Nürnberger Raum stehen. Da ist einfach mehr Potenzial vorhanden, als beim Rest der Liga." Noch ohne Niederlage sind Tabellenführer Baiersdorfer SV (1./12), SG Quelle Fürth (2./12), TSV Buch (3./10), ATSV Erlangen (4./10), ASV Vach (5./8). An diesem Quintett und dem hoch eingeschätzten FSV Erlangen-Bruck (6./7) führt für Lang bei der Meisterfrage kein Weg vorbei.

Vier von den oben genannten stehen sich am Mittwoch im direkten Vergleich gegenüber. Das absolute Spitzenspiel am fünften Spieltag steigt in Erlangen, wenn der Aufsteiger ATSV die SG Quelle Fürth erwartet. Im letzten Jahr knapp dem Abstieg entkommen, mischt Spitzenreiter Baiersdorfer SV die Konkurrenz mächtig auf. Ob es dem top gehandelten FSV Erlangen-Bruck gelingt, den Hausherren die erste Saisonniederlage beizubringen, wird sich zeigen.

Mit weitaus mehr bescheidenen Mitteln versuchen der SV Mitterteich (13./3) und FC Vorwärts Röslau (10./5) auszukommen. Vier von den bisher fünf Punkten holte die Truppe von Trainer Rüdiger Fuhrmann in der Fremde, auf eigenem Gelände wartet sie noch immer auf den ersten Sieg. Offenbar tun sich die Oberfranken auswärts leichter, aber diesmal wartet mit dem TSV Buch eine schier unüberwindbare Hürde. Mit einer Nullnummer ähnlich der letzten Saison dürften die Gäste einverstanden sein. Zu Hause setzte es übrigens eine 1:2-Niederlage.

Mit nur einem Sieg, aber bereits drei Niederlagen, startete der SV Mitterteich schwach in die neue Runde. Mit dem großen Verletzungspech begründet SV-Trainer Andreas Lang den verpatzten Saisonauftakt. Gegen den noch sieglosen SSV Kasendorf (17./1) stehen die Stiftländer schon mit dem Rücken zur Wand. Eine weitere Niederlage würde sie im Tabellenkeller festnageln und der Anschluss zum Mittelfeld wäre in weiter Ferne. Aber so weit wollen es Lang und seine Truppe nicht kommen lassen.

Landesliga Nordost

5. Spieltag

Buch - Röslau Mi. 18.30 Uhr

ATSV Erlangen - Fürth Mi. 18.30 Uhr

Mitterteich - Kasendorf Mi. 18.30 Uhr

Pegnitz - FSV Bayreuth Mi. 18.30 Uhr

Bayreuth II - Kornburg Mi. 18.30 Uhr

Neudrossenfeld - Selbitz Mi. 18.30 Uhr

Schwabach - Vach Mi. 19.00 Uhr

Dergahspor - Veitsbr. -S. Mi. 19.00 Uhr

Baiersdorf - Erl.-Bruck Mi. 19.30 Uhr



1. Baiersdorfer SV 4 20:3 12

2. SG Quelle Fürth 4 13:4 12



3. TSV Buch 4 11:2 10

4. ATSV Erlangen 4 8:3 10

5. ASV Vach 4 8:3 8

6. FSV Erlangen-Bruck 4 9:5 7

7. TSV Neudrossenfeld 4 10:9 7

8. TSV Kornburg 4 10:8 6

9. SC 04 Schwabach 4 7:5 6

10. FC Vorwärts Röslau 4 4:4 5

11. ASV Pegnitz 4 3:6 4

12. SpVgg Selbitz 4 4:8 4

13. SV Mitterteich 4 4:11 3



14. FSV Bayreuth 4 3:7 2

15. SpVgg Bayreuth II 4 7:14 2

16. Dergahspor Nürnberg 4 4:15 1

17. SSV Kasendorf 4 3:15 1

18. ASV Veitsbr.-Sieg. 4 2:8 0
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1548)Landesliga Nord-Ost (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.