Fußball
Sehenswert, aber keine Tore

Torloses Remis im ersten Testspiel: Die beiden Landesligisten SV Mitterteich und SpVgg Selbitz trennten sich am Samstag in Eger 0:0. Die beste Chance der Stiftländer hatte Matthias Männl (rechts, Szene aus dem Punktspiel gegen den ASV Cham) mit einem 20-m-Schuss. Bild: Gebert
Sport
Mitterteich
31.01.2016
137
0

Tore fielen nicht, aber trotzdem war der Vorsitzende des SV Mitterteich, Roland Eckert, zufrieden. Für ihn war die Begegnung zwischen den Stiftländern und der SpVgg Selbitz eine Partie auf Augenhöhe.

/Eger. "Nach fünf Trainingseinheiten war dieses Testmatch ein willkommener Test auf Augenhöhe. In diesem fairen Duell fehlte beiderseits noch die Spritzigkeit. Insgesamt betrachtet war es ein leistungsgerechtes 0:0", resümierte SVM-Vorsitzender Roland Eckert nach der Partie gegen die SpVgg Selbitz auf dem Kunstrasenpaltz im tschechischen Eger.

Die im Moment von Torjäger Markus Bächer (Kreuzbandriss) betreuten Selbitzer hatten in den ersten 45 Minuten auf Grund von massiver Windunterstützung Vorteile. Die Stiftländer, die wegen einiger Kranken nicht in Bestbesetzung antreten konnten, hatten mit den mächtig aufdrehenden Frankenwäldern ihre liebe Not. Die SVM-Abwehr geriet unter Druck, aber überstand diesen ohne Treffer. "Wir konnten uns oft nur mit Befreiungsschlägen helfen", sagte Eckert. Mitterteicher Chancen gab es allerdings auch. Matthias Männl und der nach monatelanger Verletzungspause erstmals wieder an Bord befindliche Stefan Meisel trafen jedoch nicht ins Schwarze.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Geschehen schlagartig. Zwischen der 50. und 70. Minute hatten die Schlecht-Schützlinge plötzlich mehr vom Spiel. Angetrieben von Matthias Männl und Marc Müller, beide machten auf den Außenpositionen Dampf, hatte Mitterteich plötzlich Vorteile. Selbitz bekam Probleme, überstand die Gefahrenmomente jedoch unbeschadet. Die beste Chance, dieses Landesliga-Testduell zu gewinnen, eröffnete sich Matthias Männl in der 65. Minute. Seine 20-Meter-Granate wurde von SpVgg-Schlussmann Möschwitzer allerdings bravourös über die Querlatte befördert. Auf Grund der zahlreichen Auswechslungen wich der Spielfluss beim SV Mitterteich in der Endphase.

"Stefan Meisel befindet sich auf dem richtigen Weg. Auch die längere Zeit verletzten Mauricio Göhlert und Christoph Pirner haben sich nach ihren Pausen gut präsentiert. Die Mannschaft ist läuferisch gut in Form. Spielerisch gibt es bis zum Wiederbeginn der Punktspiele noch einiges zu tun. Das Spiel heute war sehr hilfreich für das, für das noch schwere Rest-Programm", sagte Eckert.

Samstag weiterer Test


Der SV Mitterteich trifft im ersten Punktspiel am Samstag, 6. März, ab 14 Uhr zu Hause auf den Tabellenzweiten Bad Kötzting. Am Samstag, 6. Februar, 15 Uhr, testet der SVM in Eger gegen den Bezirksligaaufsteiger ASV Wunsiedel.

SV Mitterteich: Scharnagl, Zettl, Göhlert, Müller, Männl, Broschik, Ryba (75. Zeus), Hösl (75. Lavicka), Wegmann (60. Lippert), Weiß (46. Pirner), Meisel (70. Grüner)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.