Fußball
SV Mitterteich nur schwer in die Gänge

Stefan Meisel hielt nach seiner langen Verletzungspause 90 Minuten durch und erzielte das Ausgleichstor. Bild: cy
Sport
Mitterteich
08.02.2016
168
0

SV Mitterteich: Riedelbauch, Lippert (46. Bächer), Drechsler, Greim (46. Zettl), Stich (60. Lavicka), Ryba (46. Broschik), Wegmann, Pirner (46. Männl), Weiß, Meisel, Grüner (46. Hösl).

Tore: 0:1 (56.) Dimitar Angachev, 1:1 (73.) Stefan Meisel

(cy) "Bei uns gibt es noch sehr viel Luft nach oben. Intensive Trainingseinheiten während der Woche haben sich bemerkbar gemacht", meinte Roland Eckert, Vorsitzender des SV Mitterteich, nach dem Testspiel gegen den ASV Wunsiedel. Der Landesligist musste sich gegen den Bezirksliga-Vertreter mit einem 1:1 zufriedengeben. ".ASV-Trainer Udo Schnurrer hatte seine Truppe sehr gut eingestellt. Insgesamt betrachtet geht das Unentschieden in Ordnung", bewertete Eckert die zweite Testpartie auf dem Kunstrasen von Eger.

SVM-Coach Reinhold Schlecht hatte einigen Akteuren aus dem Kreisligateam Bewährungschancen gegeben, was zur Umstellung der Vierer-Kette führte. Und das machte sich bei den Stiftländern vor allem vor der Pause nachteilig bemerkbar. "Wichtigste Erkenntnis war, dass Stefan Meisel über die gesamte Distanz durchhielt und nach über 15-monatiger Pause den 1:1-Ausgleich mit einem herrlichen Kopfballtor erzielte", freute sich Eckert.

Die ASV-Truppe präsentierte sich kompakt und bereitete dem personell stark veränderten Landesligisten einige Probleme. Mitterteich bekam nur selten Chancen. Die Fichtelgebirgler schalteten schnell um und hatten mehr Möglichkeiten. Drechsler klärte in höchster Not vor Hofweller und Ryba kurz vor der Pause im letzten Moment nach einem Eckball auf der Linie. Mitterteich besaß in den ersten 45 Minuten nur zwei "halbe" Einschussmöglichkeiten.

In der 56. Minute gelang Angachev per Freistoß die Wunsiedeler Führung. SVM-Keeper Riedelbauch konnte den Schuss nur schwer berechnen. In der Folgezeit steigerten sich die Oberpfälzer, hatten aber auf Grund immer schwerer werdenden Beine nach vorne Probleme in Sachen Präzisionsarbeit. Wunsiedel ging es später ähnlich. Eine maßgerechte Flanke von Broschik versenkte Meisel schließlich mit der Stirn zum insgesamt gerechten 1:1.

Gegen Nordost-Landesligist Vorwärts Röslau müssen die Mitterteicher am Sonntag, um 14 Uhr in Eger mehr bringen, wenn sie ihren ersten Vorbereitungssieg landen wollen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.