Fußball
Topfavorit kreuzt auf

Das letzte Heimspiel gewann der SV Mitterteich (rechts Simon Hecht) gegen den SSV Kasendorf klar mit 4:0. Am Sonntag kreuzt mit dem FSV Erlangen-Bruck einer der Top-Favoriten der Landesliga Nordost im Stiftland auf. Bild: Gebert
Sport
Mitterteich
12.08.2016
47
0

Vier Punkte konnte der SV Mitterteich nach den beiden letzten Paarungen auf seinem Konto gutschreiben. Ob diesmal etwas dazukommt, ist fraglich. Denn am Sonntag kommt mit dem FSV Erlangen-Bruck einer der Topfavoriten auf die Meisterschaft ins Stiftland.

Am sechsten Spieltag der Fußballlandesliga Nord-Ost erwischte es auch den Baiersdorfer SV (1./15). Und gleich mit aller Wucht. Der Tabellenführer kam mit 0:6 beim Vorjahres-Vizemeister TSV Kornburg (5./12) gewaltig unter die Räder. Von diesem Aussetzer profitierte die SG Quelle Fürth (2./15). Sie bezwang im Spitzenspiel den TSV Buch (4./13) 2:0 und liegt nun punktgleich mit Baiersdorf an der Spitze. Wenigstens mit einem Zähler kehrte der SV Mitterteich (11./7) von seinem Auswärtsspiel beim FSV Bayreuth (16./3) zurück und hält zumindest den Anschluss ans Mittelfeld.

Angestauter Frust


Der ASV Pegnitz (12./7) wird vermutlich am Wochenende den angestauten Frust der Baiersdorfer zu spüren bekommen. Ob die deftige Abfuhr des Spitzenreiters Spuren hinterließ, wird sich zeigen. Aber drei klare Siege und 14:3 Tore auf eigenem Gelände sprechen eine deutliche Sprache.

Auf einen erneuten Ausrutscher wird die SG Quelle Fürth vergeblich warten. Sie muss selbst erst einmal die Hürde beim TSV Neudrossenfeld (9./9) erfolgreich nehmen. Im letzten Jahr kamen die Gäste zu einem scheinbar mühelosen 3:1-Sieg. Aber das ist Schnee von gestern. Im Verfolgerduell treffen der TSV Buch und ASV Vach (8./10) aufeinander. Dabei stehen die Gäste vermehrt unter Druck, wollen sie weiterhin an der Spitze mitmischen.

Vier Punkte holte der SV Mitterteich aus den letzten beiden Begegnungen. Laut Trainer Andreas Lang erfüllte sein Team damit die Vorgaben. Allerdings hätte es beim FSV Bayreuth dem Spielverlauf schon etwas mehr sein können, als das 2:2. Nun gastiert am Sonntag mit dem FSV Erlangen-Bruck (7./10) einer der Topfavoriten auf die Meisterschaft an der Marktredwitzer Straße.

Die Gäste kommen offenbar langsam in Schwung, was der klare 5:2-Sieg über den ASV Pegnitz deutlich unterstreicht. Die Stiftländer werden eine gewaltige Schippe drauflegen müssen, um erfolgreich dagegenzuhalten.

Schon dreimal Remis


Mit dem bereits dritten Remis kommt der FC Vorwärts Röslau (13./6) einfach nicht vom Fleck. Zu Hause wartet die Truppe von Trainer Rüdiger Fuhrmann weiter auf den ersten Sieg. Bisher reichte es nur zu zwei Punkteteilungen, einmal ging sie total leer aus. Dann müssen die Zähler eben auswärts geholt werden. Ob Gastgeber Dergahspor Nürnberg (15./4) den richtigen Partner dazu abgibt wird sich zeigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Mitterteich (183)Landesliga Nord-Ost (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.