Hallenfußball
SV Etzenricht gewinnt Neujahrscup des SV Steinmühle

Der SV Etzenricht gewann die Premiere des Neujahrscups beim SV Steinmühle. Im spannenden Endspiel setzte sich der Landesligist (links) aber erst nach Neunmeterschießen mit 7:5 gegen den starken Kreisligisten FC Tirschenreuth (rechts) durch. Mit auf dem Bild die E- und F-Junioren des SV Steinmühle, die die beiden Finalisten auf Feld führten, sowie die Ehrengäste und Sponsoren. Bild: kro
Sport
Mitterteich
03.01.2016
193
0

Der SV Etzenricht hat am Samstag den mit 1500 Euro dotierten 1. Neujahrscup des SV Steinmühle gewonnen. In einem spannenden Finale setzte sich der Landesligist allerdings erst nach Neunmeterschießen mit 7:5 gegen Kreisligist FC Tirschenreuth durch, der die Überraschungsmannschaft des Turniers war. Neben dem Wanderpokal gab es für den SV Etzenricht 400 Euro Preisgeld und 15 Trainingstops im Wert von 750 Euro. Dritter wurde der SV Mitterteich nach einem 3:2-Sieg gegen die SpVgg SV Weiden.

Die knapp 400 Zuschauer erlebten tollen Hallenfußball mit 89 Toren. Die Schiedsrichter Hannes Hörath, Bernhard Schmid (beide FC Lorenzreuth) und Hugo Kraus (SpVgg Wiesau) hatten mit den meist fairen Spielen wenig Probleme. Resümee: Es war eine Werbung für den Hallenfußball - der 1. Neujahrscup zeigte, was Hallenfußball so attraktiv macht.

Spannung in Gruppe A


Spannend ging es in der Gruppe A zu. Der FC Tirschenreuth sicherte sich nach der Auftaktniederlage gegen den SV Steinmühle durch zwei 3:1-Siege gegen die SpVgg SV Weiden und den TSV Konnersreuth noch den Gruppensieg. Die Weidener U23, verstärkt mit Michael Busch und Christoph Hegenbarth aus dem Bayernliga-Kader, rettete sich auf Platz zwei. Entscheidend war das 5:2 gegen Steinmühle im letzten Gruppenspiel. Unglücklicher Dritter, wegen der schlechteren Tordifferenz, war der TSV Konnersreuth. Vierter wurde der SV Steinmühle, der mit einem 3:1 gegen den späteren Turnierzweiten FC Tirschenreuth gestartet war, die nächsten beiden Spiele aber verlor.

SV Etzenricht dominiert


In der Gruppe B dominierte der SV Etzenricht, der alle drei Spiele gewann. Nur gegen Ligakonkurrent SV Mitterteich war es eng, am Ende sprang ein 2:1 für den SVE heraus. Die Schlecht-Schützlinge boten eine solide Leistung, der zweite Gruppenplatz war nicht gefährdet. Die Kreisligisten SpVgg Wiesau und TSV Erbendorf hatten den Landesliga-Clubs nicht viel entgegenzusetzen.

Halbfinale

FC Tirschenreuth - SV Mitterteich 4:3 Der SV Mitterteich ging früh in Führung, doch der FC Tirschenreuth ließ sich nicht beirren. Allen voran Marian Vaclavik bot einige Kabinettstückchen. Zwischenzeitlich lag der FC schon 4:1 in Front, ehe Mitterteich noch auf 3:4 verkürzen konnte. Doch am verdienten Sieg der Kreisstädter gab es nichts zu rütteln.

SV Etzenricht - SpVgg SV Weiden 5:2 Der SV Etzenricht zeigte auch im Halbfinale seine Stärke. Angetrieben vom überragenden Stephan Herrmann, der später zum besten Spieler des Turniers gekürt wurde, bot Etzenricht eine Klassevorstellung. Der Sieg war in keiner Phase gefährdet.

Spiel um Platz 3

SV Mitterteich - SpVgg SV Weiden 3:2 Ein verdienter Sieg für den SV Mitterteich. Die Stiftländer waren klarer überlegen, als es das knappe Endergebnis ausdrückt. Nicht nur in diesem Spiel waren Manuel Dürbeck und Matthias Männl die Stärksten beim SVM.

Endspiel

SV Etzenricht - FC Tirschenreuth 3:3 (7:5 nach Neunmeterschießen) Ehe sich der SV Etzenricht versah, lag er nach Toren von Marian Vaclavik und Thomas Weiß mit 0:2 zurück. Der SVE verkürzte zwar durch Andreas Mark auf 1:2, doch der Kreisligist war in dieser Phase die eindeutig bessere Mannschaft, vergab aber beste Möglichkeiten. Als Marian Vac-lavik das 3:1 erzielte, dachten wohl die meisten Zuschauer, das dies die Vorentscheidung sei. Doch nun wachte der Landesligist auf: Andreas Schimmerer gelang das 2:3 und eine Minute vor Schluss traf Marco Lorenz zum 3:3. Im Neunmeterschießen war der Landesligist kaltschnäuziger und verwandelte alle Bälle vom Punkt aus, während die Tirschenreuther zwei Mal vergaben. Letztlich war es ein verdienter Sieg des SV Etzenricht, der über das gesamte Turnier gesehen die beste Mannschaft war.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.