Heimspiel am Freitag
SV Mitterteich muss gegen Neudrossenfeld siegen

Die Dribblings von Daniel Hösl (links) werden beim SV Mitterteich auch am Freitagabend gefragt sein. Bild: Eger
Sport
Mitterteich
20.04.2017
68
0

Woche für Woche der gleiche Druck: Der SV Mitterteich muss gewinnen. Natürlich auch am Freitagabend gegen den TSV Neudrossenfeld. Der ist aber gut drauf.

Ein Blick auf die Tabelle der Landesliga Nordost zeigt deutlich, in welch kritischer Situation sich der SV Mitterteich (15./26) befindet. Zu einem gesicherten Platz fehlen fünf Zähler, vom direkten Abstiegsplatz sind die Stiftländer nur zwei Punkte entfernt. Ein Heimsieg am Freitagabend um 18.15 Uhr ist dringend geboten. Allerdings kreuzt mit dem TSV Neudrossenfeld (6./47) ein Team an der Marktredwitzer Straße auf, das heuer noch kein Spiel verloren hat.

Abgehakt hat SV-Coach Andreas Lang die bittere Niederlage gegen den ASV Vach. "Der unbedingte Siegeswille war da, aber technische Unzulänglichkeiten vor dem gegnerischen Tor brachte die Mannschaft um den verdienten Lohn. Diese Partie passt exakt ins Bild unserer Lage." Aufgegeben hat Lang sich und sein Team noch lange nicht. "Es sind noch 18 Punkte zu holen und es ist alles möglich, sogar der direkte Klassenerhalt", rechnet Lang vor. Aber dazu muss die Mannschaft nun liefern. Ein Dreier auf heimischem Gelände, es wäre erst der vierte in dieser Saison, würde vorerst für etwas Ruhe sorgen. Mehr aber auch nicht. Und Lang zeigt sich zuversichtlich, auch wenn Neudrossenfeld "eine richtig große Hausnummer" sei.

In Sachen Leidenschaft und Wille habe sich seine Truppe in den letzten Partien deutlich gesteigert. "Wenn es uns gelingt, diese Tugenden erneut an den Tag zu legen, ist ein Sieg durchaus möglich." Gerne erinnert sich Lang an den knappen 1:0-Sieg aus der Vorrunde. Damals verwandelte Stefan Meisel einen Foulelfmeter. Danach setzte es je eine Rote Karte. Aber das ist Schnee von gestern. "Neudrossenfeld ist zur Zeit gut drauf, was fünf Siege und ein Remis deutlich unterstreichen. Gastgeschenke wird es wohl keine geben", glaubt Lang. Wichtig ist für Lang, den Torjäger Sebastian Lattermann aus dem Spiel zu nehmen. Der 26 Jährige erzielte in 28 Spielen immerhin 21 Treffer. Zum Vergleich: Die Stiftländer kamen in ebenso vielen Begegnungen auf insgesamt nur 34 Tore. Erfreuliches gibt es beim Personal. Manuel Dürbeck griff diese Woche nach seiner Verletzung ins Training ein. Ob er allerdings zum Einsatz kommt, will Lang kurzfristig entscheiden. "In den restlichen Spielen setze ich große Hoffnungen in ihn, denn mit seiner positiven Art und Weise kann er sehr nützlich sein." Wegen einer Viruserkrankung fällt Johannes Heidel aus, hinter dem Einsatz von Marc Müller und Michael Drechsler steht ein Fragezeichen.

SV Mitterteich: Scharnagl, Zettl, Männl, Müller (?), Ryba, Cavelius, Hösl, Bächer, Stich, Drechsler (?), Meisel, Lang, Lavicka, Pirner, Dürbeck
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.