Abschied nach 47 Dienstjahren

Nach über 47 Berufsjahren wurde Verwaltungsrat Wolfgang Aumeier (Mitte, mit Ehefrau Christa) in den Ruhestand verabschiedet. Alles Gute wünschten die Bürgermeister (von links) Johann Burger, Ernst Neumann und Roland Grillmeier sowie (von rechts) Personalratsvorsitzender Christian Pößl und Klaus Schüßler. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
29.12.2015
195
0

Eine Ära endet zum 31. Dezember bei der VG Mitterteich: Verwaltungsrat Wolfgang Aumeier, Leiter des Bauamtes und der Geschäftsstelle, geht nach 47 Berufsjahren in Pension.

"An der Weiterentwicklung unserer Stadt in all den Jahrzehnten hatte Wolfgang Aumeier maßgeblichen Anteil", betonte Bürgermeister Roland Grillmeier bei der offiziellen Verabschiedung im Rahmen einer Feierstunde im Sitzungssaal des alten Rathauses.

Auf eine 17 287 Tage lange Dienstzeit wird Wolfgang Aumeier zurückblicken können. Sein berufliches Wirken begann am 1. September 1968 in der Stadtkämmerei. Es folgte die Zulassung zur Laufbahn für den gehobenen Dienst. Der damalige Bürgermeister Otto Kilian habe Aumeier damals als "gewissenhaften und zuverlässigen Mitarbeiter" beschrieben, so Grillmeier in seiner Laudatio. 1979 wurde Aumeier zum Verwaltungsinspektor ernannt, zwei Jahre später zum Diplom-Verwaltungswirt.

Tausende Bauanträge


Bürgermeister Grillmeier erinnerte an die Zeit, als die Verwaltungsgemeinschaft aufgebaut wurde. Dabei habe Aumeier wichtige Aufgaben übernommen. Im Laufe der Jahrzehnte habe Aumeier viele Großprojekte begleitet und zum Abschluss gebracht, darunter der Bau der Mehrzweckhalle und der Eishalle sowie Teilabriss und Sanierung der Porzellanfabrik. Tausende Bauanträge seien durch seine Hände gegangen. "Keine leichte Aufgabe, sich im täglichen Spannungsfeld zwischen Bürgern, Verwaltung, Stadtrat und dem Bürgermeister zu bewegen", kommentierte Roland Grillmeier und stellte Aumeiers Sachverstand heraus. "Seine Wegbegleiter haben seine Arbeit immer geschätzt", so Grillmeier. "In seiner verantwortungsvollen Tätigkeit hat Aumeier über 100 Millionen Euro an Investitionen erfolgreich organisiert und umgesetzt, ein beträchtliches Lebenswerk."

Vor mehr als 20 Jahren, am 1. Mai 1995, übernahm Wolfgang Aumeier die Leitung der Geschäftsstelle. "Hunderte von Aus- und Fortbildungen hat er mit begleitet und damit die Fortentwicklung der Verwaltung als Behörde gesichert", sagte Roland Grillmeier und gab zu bedenken, dass Aumeier unter fünf Bürgermeistern gearbeitet hat. "Eine Herausforderung, die er hervorragend gemeistert hat." Die Aufgaben Aumeiers würden künftig im Zuge einer Umorganisation auf mehrere Schultern verteilt. "Ich danke dir für viele Gespräche, Tipps und Ratschläge", schloss Grillmeier und überreichte neben einer Urkunde das Stadtwappen auf Granit sowie Gutscheine. Für Aumeiers Ehefrau Christa gab es Blumen. Dankesworte sprachen auch die Bürgermeister Ernst Neumann (Pechbrunn) und Johann Burger (Leonberg). Neumann wörtlich: "Ich habe es genossen, mit zusammenarbeiten zu dürfen." Personalratsvorsitzender Christian Pößl verabschiedete Aumeier im Namen aller Kollegen.

Kein leichter Einstieg


"Ich habe als kleiner Beamtenanwärter bei der Stadt begonnen. Ich erinnere mich noch gut, als ich für den damaligen Bürgermeister Robert Lindig täglich die Brotzeit holen musste", berichtete Wolfgang Aumeier. "Robert Lindig war für mich eine graue Eminenz. Mein größter Förderer in den Anfangsjahren war aber Bürgermeister Otto Kilian." In seinen umfangreichen Ausführungen zu Projekten und Geschehnissen ging er auch auf die Anfangszeit im Bauamt ein, dessen Leitung er am 1. August 1980 übernommen hat. Geprägt worden sei diese Zeit vom Bau der Landessammelstelle für schwach- und mittelradioaktive Abfälle. "Das war für mich kein leichter Einstieg." Nicht zuletzt hob Aumeier hervor, dass 49 junge Leute eine Ausbildung bei ihm durchlaufen hätten und er weit über 100 Eheschließungen durchgeführt habe.

"Die gut 47 Jahre im öffentlichen Dienst waren eine schöne Zeit, aber jetzt freue ich mich auf den Ruhestand gemeinsam mit meiner Frau", sagte Aumeier abschließend. Klaus Schüßler, seinem Nachfolger als Geschäftsstellenleiter (Bericht folgt) , wünschte er eine glückliche Hand.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bauamt (18)VG Mitterteich (5)Otto Kilian (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.