Abwärtstrend hält weiter an

Die Sieger des Blumenschmuckwettbewerbs durften sich über verschiedene Preise freuen. Im Bild (sitzend, von links) Hermine Fuchs, Gertrud Wohlrab-Swart und Helga Haberkorn sowie (stehend, von links) Stadtgärtner Willi Kilian, 2. Bürgermeister und Gewerbefördervereins-Vorsitzender Stefan Grillmeier, OGV-Vorsitzende Marion Puchta, Anneliese Stegert (Stadtverwaltung), Maria Männer, Hermann Laumer, Irmgard Süß, Wilhelm Müller, Andrea Bleistein und Bürgermeister Roland Grillmeier. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
11.10.2016
84
0

Weiter im Sinkflug befindet sich der Blumenschmuckwettbewerb in Mitterteich. Nach 46 Teilnehmern im vergangenen Jahr und 53 im Jahr 2014 wurden heuer nur noch 32 Anwesen angemeldet. Die Stadt will aber daran festhalten.

"Wir sind eine der wenigen Kommunen im Landkreis, die noch einen Blumenschmuckwettbewerb durchführen. Und wir wollen diesen Wettbewerb beibehalten", stellte Bürgermeister Roland Grillmeier klar, als er am Freitagabend im Café des Mehrgenerationenhauses den Gesellschaftsabend mit Siegerehrung eröffnete. Zwar sei die Zahl der Teilnehmer weiter rückläufig, doch soll das Bemühen um ein schönes Stadtbild weiterhin honoriert werden. Roland Grillmeier dankte allen Teilnehmern: "Sie alle machen sich um die Verschönerung ihres Heims, aber auch um das Stadtbild verdient." Der Bürgermeister wies darauf hin, dass auch die Stadt vieles unternehme, um zu einem angenehmen Stadtbild beizutragen. Sein Dank galt hier Stadtgärtner Willi Kilian und dessen Team, die durch gelungene Anpflanzungen im Stadtgebiet dafür sorgten, dass sich sowohl Einheimische als auch Gäste vor Ort wohlfühlen.

Weiter dankte Grillmeier den Jurymitgliedern Willi Kilian, Brigitte Bassek, Monika Zintl, Theresia Hecht und Marion Puchta, deren Aufgabe wieder nicht leicht gewesen sei. Bewertet wurden Pflegezustand und Blütenreichtum, die Abstimmung der Blütenfarben untereinander und mit der Farbgestaltung von Haus und Balkon sowie die Gesamtansicht des Blumenschmucks von der öffentlichen Straße aus. Begutachtet wurden 21 Siedlungsanwesen, 9 Balkone und 2 landwirtschaftliche Anwesen.

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde sowie ein von Marion Puchta geschossenes Bild des jeweiligen Anwesens. Preise ab einer bestimmten Punktzahl gab es vonseiten der Stadt Mitterteich, des Gewerbefördervereins und des Obst- und Gartenbauvereins. Bei den Siedlungsanwesen siegten die Eheleute Hermine und Fritz Fuchs mit dem Maximalergebnis von 20 Punkten. Nur knapp dahinter landeten Helga und Johann Haberkorn sowie Luitgard und Wilhelm Müller mit jeweils 19,75 Punkten. Auf Platz drei folgten Gertrud Wohlrab-Swart und Hermann Swart mit 19,5 Punkten.

Den Sieg in der Kategorie Balkone holten Andrea und Christian Bleistein mit 19,75 Punkten. Auf dem zweiten Rang landeten Alexandra Bleistein und Sven Müller (19,5), auf Platz drei Irmgard und Harald Süß sowie Markus Laumer (jeweils 19,25 Punkte). Bei den landwirtschaftlichen Anwesen setzten sich Maria und Ludwig Männer aus Pechofen mit 20 Punkten knapp gegen Martina und Theo Dietz aus Großensterz durch, die nur einen Viertelpunkt weniger erhalten hatten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.