Allzweckwaffe und Sportskanone

Angelika Müller (Zweite von rechts) wurde am Freitag an der Theobald-Schrems-Grundschule in den Ruhestand verabschiedet. Dank zollten ihr Schulleiterin Renate Zuber (Mitte), Konrektorin Gabriele Stock, Bürgermeister Roland Grillmeier (rechts) und Elternbeiratsvorsitzender Gilbert Altmann. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
23.02.2016
288
0

Nach fast 36 Jahren im Schuldienst war am Freitag Schluss: Grundschullehrerin Angelika Müller wechselte in den Ruhestand, was bei der Verabschiedung sehr bedauert wurde.

Schulleiterin Renate Zuber ging bei einer kleinen Feier ("Was Größeres wollte sie nicht") auf den Lebenslauf von Angelika Müller ein. Nach dem Besuch der Katholischen Volksschule für Mädchen in Mitterteich begann sie eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau, die sie 1969 erfolgreich abschloss. Während ihrer Berufstätigkeit als Angestellte besuchte Angelika Müller von 1971 bis 1973 den Abendunterricht an der Berufsaufbauschule in Wiesau, dem sich ein Vollzeitunterricht anschloss. Nach dem Besuch des "Nürnberg-Kollegs" von 1974 bis 1977 erlangte sie die allgemeine Hochschulreife.

Von 1977 bis 1980 studierte die gebürtige Mitterteicherin Lehramt für Grund- und Hauptschulen in Bayreuth. Am 7. Mai 1980 trat Angelika Müller in den Bayerischen Volksschuldienst ein und unterrichtete zunächst an der Hauptschule Mitterteich. 1990 erfolgte die Versetzung nach Pechbrunn, ehe sie 1995 an die Grundschule Mitterteich wechselte, der sie bis zuletzt treu blieb.

Renate Zuber zitierte in ihrer Laudatio den früheren Schulleiter Walter Wenisch, der einmal gesagt habe: "Frau Müller ist unsere Allzweckwaffe." Zuber betonte, dass mit Angelika Müller ein "Urgestein" die Mitterteicher Schule verlasse. "Wir werden dich vermissen, auch als Sportskanone!" Als sehr positiv habe sich auch die Tätigkeit als Stadträtin erwiesen: "Durch dich hatten wir immer einen guten Draht zum Stadtrat, wir waren über Entscheidungen immer bestens informiert." Für den Ruhestand wünschte sie Angelika Müller alles Gute und viel Kreativität.

Bürgermeister Roland Grillmeier bedauerte, dass wieder eine Mitterteicherin die Schule verlasse. "Ich danke dir für deinen Einsatz für unsere Kinder", sagte der Bürgermeister, ehe er zum Abschied einen großen Blumenstrauß sowie Gutscheine für das Sibyllenbad überreichte. Den Dank des Elternbeirats überbrachten Vorsitzender Gilbert Altmann und Carola Wölfl. Mit einem gemeinsamen Mittagessen endete der letzte Arbeitstag von Angelika Müller. Zuletzt unterrichtete sie die Kinder der 3b, die jetzt eine neue Klassenleiterin bekommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.