Anlieger mit ins Boot holen

Rainer Schnurrer (Mitte) wurde bei der jüngsten Sitzung des Mitterteicher Jugendrates zum neuen Sprecher gewählt. Vorgänger Fabian Weinberger (links) gehört mit Carmen Reif (Sechste von rechts) und Andreas Gärtner (Siebter von rechts) zum Kreis der stellvertretenden Sprecher. 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier (rechts) und Jugendbeauftragter Reiner Summer (Zweiter von links) gratulierten zur Wahl. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
19.07.2016
207
0

Rainer Schnurrer ist neuer Sprecher des Mitterteicher Jugendrates. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen trat er die Nachfolge von Fabian Weinberger an. Ein Thema in der Sitzung am Sonntag waren auch wieder die Spielplätze der Stadt.

Die geheime Wahl des Gremiums ging im Alten Rathaus unter der Leitung des städtischen Jugendbeauftragten Reiner Summer über die Bühne. Der bisherige Sprecher Fabian Weinberger hatte nicht mehr kandidiert, zählt aber zusammen mit Carmen Reif und Andreas Gärtner weiter zum Kreis der gleichberechtigten stellvertretenden Sprecher. Schriftführerinnen sind Ines Reif und Anna Jungmayer.

Eingangs hatte 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier dem Jugendrat für dessen "wichtige und den Menschen dienende Arbeit" gedankt. Besonders die Spielplatz-Bewertungsaktion habe allgemein viel Anerkennung gefunden. Grillmeier versicherte, dass die Stadt die Spielplätze der Reihe nach abarbeiten werde. "Wir haben im Haushalt heuer 10 000 Euro vorgesehen, dieses Geld werden wir auch investieren." Weiter würdigte der 2. Bürgermeister das Mitwirken des Jugendrates im gesellschaftlichen Bereich der Stadt, so etwa beim Ferienprogramm. Grillmeier ermunterte die Jugendlichen, das Engagement aufrecht zu erhalten. "Der Jugendrat und seine Meinung sind uns wichtig, macht bitte weiter so."

Nicht ganz einfach


Fabian Weinberger regte an, bei der Betreuung der Spielplätze auch die Anlieger und Nachbarn mit ins Boot zu holen. "Ich weiß aus vielen Gesprächen, dass diese durchaus bereit wären, bei der Pflege der Plätze mitzuhelfen." Stefan Grillmeier sicherte zu, hier Gespräche zu führen. Jugendbeauftragter Reiner Summer gab mit Blick auf den Spielplatz der Siedlergemeinschaft in der Wiesenstraße zu bedenken, dass Pflege- und Mäharbeiten nicht ganz einfach zu bewerkstelligen seien. "In der Regel muss so ein Spielplatz alle zwei Wochen gemäht werden. So in etwa drei Stunden Zeit werden dafür schon benötigt. Ein Arbeitseinsatz ist also nicht ganz ohne". Summer bat den Jugendrat, seine Wünsche an den Stadtrat klar zu formulieren. "Sagt genau, was und welche Spielgeräte ihr für den jeweiligen Spielplatz haben wollt."

Bücher-Aktion


Weiter kündigte Summer für die Sommerferien eine Bücher-Verleihaktion im Mitterteicher Freibad an. Dort wird ein Regal aufgestellt, aus dem sich die Besucher bedienen können, wenn sie während ihres Aufenthalts im Freibad ein Buch lesen wollen. Allerdings müssen sie die Bücher vor dem Verlassen des Bades auch wieder zurückbringen. Summer forderte die Jugendlichen auf, Bücher zur Verfügung zu stellen, die zu Hause "zu verstauben drohen".

Reiner Summer wies auch auf eine Prag-Fahrt der Jugendräte Tirschenreuth, Waldsassen und Mitterteich am 5. August hin. Anmeldungen nimmt der Jugendratssprecher entgegen. Für den 19. August kündigte Summer eine Nachtwanderung im Rahmen des Ferienprogramms an. Treffen ist um 20.30 Uhr an der TuS-Skihütte bei Großbüchlberg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.