"Concordia" wächst weiter

Die Vorstandsriege des Burschenvereins "Concordia" Mitterteich um Vorsitzenden Florian Bauernfeind (Siebter von rechts) und Stellvertreter Hans Fick (Siebter von links) bleibt unverändert. Bürgermeister Roland Grillmeier (links) dankte den Burschen für die Pflege von Brauchtum und Tradition. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
21.09.2016
88
0

Im Aufwind ist weiterhin der Burschenverein "Concordia" Mitterteich. Die Zahl der Mitglieder legte von 325 im Vorjahr auf jetzt 334 zu. Unverändert blieb nach den Neuwahlen die Vorstandsriege.

Vorsitzender Florian Bauernfeind und Stellvertreter Hans Fick junior wurden bei der Generalversammlung im Josefsheim ebenso in ihren Ämtern bestätigt wie alle weiteren Vorstandsmitglieder. In seinem Jahresbericht informierte der Vorsitzende, dass 14 neue Mitglieder im Laufe des Vereinsjahres aufgenommen wurden. Unter Berücksichtigung der Abgänge gab es am Ende einen Zuwachs auf 334 Mitglieder.

Neuer Nikolaus-Rekord


Als Höhepunkte bezeichnete Bauernfeind das 13. Zoiglfest am Anger sowie den Burschenausflug, der auf die Sonneninsel Mallorca führte. Weiter erinnerte der Vorsitzende unter anderem an das traditionelle "Oierhiartn" am Heimatbrunnen und die Nikolaus-Hausbesuche. Mit 162 Auftritten von elf Nikolauspaaren sei eine neue Rekordzahl an Besuchen verzeichnet worden. Aus den Erlösen wurden je 250 Euro an den Verein "Miteinander" und den Verein "Gaudiwurm" gespendet. Florian Bauernfeind dankte den Mitgliedern für ihren ehrenamtlichen Einsatz und wünschte sich, dass sie auch künftig fleißig mit anpacken.

Verein ein Aushängeschild


Bürgermeister Roland Grillmeier überbrachte den Dank der Stadt und freute sich über den "vollen Terminkalender" der Burschen. Nur durch enormes ehrenamtliches Engagement sei die große Anzahl an Veranstaltungen zu stemmen. Die Pflege von Tradition und Brauchtum sei heute keine Selbstverständlichkeit mehr. "Der Burschenverein ist zu einem Aushängeschild und Markenzeichen für unsere Stadt geworden. Wir dürfen stolz auf euch sein. Das, was ihr macht, hat wirklich Hand", sagte und Grillmeier wünschte sich weiter eine gute Zusammenarbeit zum Wohl der Stadt und der Bürger.

Vorsitzender Florian Bauernfeind lud noch zur Teilnahme am Erntedankgottesdienst am 2. Oktober in der Stadtpfarrkirche ein. Danach wird das Jubiläumsfest der Feuerwehr Höflas besucht. Das traditionelle Fischessen findet am 12. November in Kleinsterz statt, am 5. Dezember bieten die Burschen wieder die beliebten Nikolaus-Hausbesuche an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.