Das Herz am rechten Fleck
Schott-Mitarbeiter erfüllen Kinder-Wünsche

Viele strahlende Kinderaugen erlebten die Ehrengäste bei der Übergabe der Weihnachtspäckchenaktion, zu der die Firma Schott ins Josefsheim geladen hatte. Mit dabei die Betriebsratsvorsitzenden Gerhard Greim und Franz Malzer (von links) sowie (von rechts) Personalleiter Carsten Heine und Standortleiter Stefan Rosner. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
23.12.2015
228
0

Strahlende Kinderaugen sind der schönste Dank, heißt es. Wenn das stimmt, dann haben die Schott-Mitarbeiter reichlich davon bekommen. Sie haben aber auch viel dafür getan.

Ein Herz für Kinder haben die Mitarbeiter der Firma Schott. Schon zum zweiten Mal erfüllten sie jetzt die Wünsche von 150 hilfsbedürftigen Kindern. Dazu hatte die Geschäftsleitung ins Josefsheim geladen. Übergeben wurden die Geschenke von St. Nikolaus und seinen beiden Engeln. Das Ziel, den Kindern eine vorweihnachtliche Freude zu bereiten, wurde mehr als erreicht.

Die Weihnachtsaktion war von Schott gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt organisiert worden. Schon im Vorfeld erhielten die Kinder Zettel zum Ausfüllen, wo sie ihre Wünsche in Wort und Bild festhalten konnten. Auch Kinder von Asylbewerbern, die derzeit im Landkreis untergebracht sind, waren dabei. Zumeist werden sie von der Arbeiterwohlfahrt betreut. Insgesamt 150 Wünsche gingen bei den Schott-Mitarbeitern ein.

Die Wunschzettel wurden an eigens von der Lebenshilfe gestalteten Weihnachtsbäumen im Schott-Werk befestigt. Interessierte Mitarbeiter konnten einen Wunschzettel nehmen und diesen dann erfüllen. Die Aktion fand riesige Resonanz. Kein einziger Wunsch blieb unerfüllt. Die Weihnachtspäckchen wurden jetzt vom Nikolaus an die Kinder überreicht. Vorweihnachtliche Worte an die Familien richteten der neue Schott-Standortleiter Stefan Rosner und Betriebsratsvorsitzender Franz Malzer. Rosner dankte seinen Mitarbeitern für diese tolle Geste. "Es ist ein Zeichen von Solidarität." Weiterer Dank galt der Friedenfelser Schloßbrauerei für die Getränkespenden, der Arbeiterwohlfahrt und nicht zuletzt den vielen ehrenamtlichen Betreuern, die es erst ermöglichten, dass die Kinder zum Teil von weither nach Mitterteich kamen. Glückliche Kindergesichter waren der Dank, als sie die Präsente in ihren Armen hielten. Der gemütliche Teil des Nachmittags wurde mit Kaffee, Tee, Limo und Stollen gefeiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wunschzettel (4)Schott (14)Kinderwünsche (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.