EHC-Nachwuchs absolviert Freundschaftsspiele
Spaß statt Leistungsdruck

Vermischtes
Mitterteich
20.10.2016
79
0

Ein Jahr hat es gedauert, bis die "Young Dragons" des EHC Stiftland wieder zu einem Freundschaftsspiel vor eigenem Publikum auflaufen konnten. 2015 hatte die Mannschaft aus dem Spielbetrieb genommen werden müssen, weil man die Mindestspielstärke nicht mehr erreichte. Die Coaches Josef Preuß, Michael Wieland, die Eltern und einige wenige Ehrenamtliche gaben aber nicht auf, der Erfolg kann sich inzwischen sehen lassen. Über Freundschaftsspiele wird der EHC-Nachwuchs wieder an den normalen Spielbetrieb herangeführt, einige Sponsoren geben den jungen Spielern zusätzlich Rückenwind.

Als ersten Gegner hat das "Young Dragons"-Team Banik Sokolov nach Mitterteich geholt. Banik ("Bergarbeiter") ist ein Traditionsverein aus Tschechien (Gründung 1945), der stolz darauf ist, seine Seniorenteams fast nur mit Spielern zu bestücken, die aus der eigenen Nachwuchsabteilung stammen. Eishockey-Legende Erich Kühnhackl hat dort seine Karriere begonnen.

Die beiden Spiele am 7. und 14. Oktober gewannen zwar die Gäste (2:12 und 2:9), aber die kleinen EHC-Cracks haben gezeigt, dass sie das Potenzial haben, über 3 x 20 Minuten einem höherklassigem Gegner standzuhalten. "Die Kids trainieren und spielen ohne Leistungsdruck, zählen soll der Spaß am Sport!", betonen die Verantwortlichen.

Probetraining


Interessierte können jederzeit ein Probetraining absolvieren und dann mit ihren Eltern entscheiden, ob Eishockey der richtige Sport für sie ist. Eine gute Gelegenheit, die "Young Dragons" zu Hause in Aktion zu sehen, ergibt sich wieder am 6. November. Dann trifft die Nachwuchstruppe des EHC Stiftland um 17 Uhr in der Mitterteicher Eishalle auf die "Puckbusters" aus Weiden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.