Ferienprogramm ein voller Erfolg

Zum Rückblick auf das Ferienprogramm 2016 hatte der städtische Jugendbeauftragte Reiner Summer (stehend) eine ausführliche Bilderschau vorbereitet. Bild: kdi
Vermischtes
Mitterteich
12.11.2016
35
0

Einen umfassenden Rückblick auf das Mitterteicher Ferienprogramm 2016 lieferte am Donnerstag der städtische Jugendbeauftragte Reiner Summer. Dabei sprach er auch Probleme an und blickte kurz auf das kommende Jahr voraus.

(kdi) Zahlreiche Vertreter von Vereinen und Institutionen waren der Einladung der Stadt ins Mehrgenerationenhaus gefolgt. Dabei hieß Reiner Summer auch das "Ferienprogramm-Team" mit Gabi Bleistein, Viola Rieß und Sandra Schug willkommen.

In seinem Resümee bezeichnete Summer das Ferienprogramm als vollen Erfolg, es sei "eines der reichhaltigsten und differenziertesten" im ganzen Landkreis gewesen. So hatten 247 Kinder und Erwachsene die 72 ausgeschriebenen Kurse besucht. Durch Mehrfachbelegungen seien 1120 Anmeldungen und 1113 Teilnahmen gezählt worden. Wegen zu geringer Anmeldungen hatten lediglich fünf Kurse abgesagt und die Interessenten auf andere Veranstaltungen umgelegt werden müssen. Einen Kurs habe man wegen großer Nachfrage doppelt auflegen müssen.

Online-Anmeldung


Offensichtlich waren, so Summer weiter, Probleme bei der Anmeldung aufgetreten. So seien etwa durch "Sammel-Anmeldungen" aus Dörfern manche Kurse schnell ausgebucht gewesen und so mancher der Wartenden sei nicht mehr zum Zug gekommen. Dieses Problem soll 2017 durch eine Online-Anmeldung - parallel zur Möglichkeit einer persönlichen Anmeldung - gelöst werden. Durch die Kursgebühren werde eine Teilnahme als verpflichtend angesehen - dies zeigten die niedrige Absagequote und die niedrige Zahl von Nichtteilnehmern. Mit einer Bilderschau über die Veranstaltungen gab Summer einen Rückblick und bat darum, ihm auch künftig Bildmaterial in digitaler Form auf USB-Stick oder CD zukommen zu lassen.

Enttäuscht zeigte sich Reiner Summer am Ende, dass keiner der drei Bürgermeister zu der Abschluss-Veranstaltung gekommen war, so wie es in anderen Orten üblich sei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.