Fest der Schott-Familie

Etwa 4500 Besucher kamen am Samstag zum Schott-Mitarbeiterfest aufs Betriebsgelände in Mitterteich. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
12.06.2016
564
0

Tausende Besucher bevölkerten am Samstag das Gelände der Firma Schott in Mitterteich. Ersten Schätzungen zufolge lockte das Mitarbeiterfest etwa 4500 Gäste an. Höhepunkte waren geführte Besichtigungen in der neuen Palettieranlage und in der Schott-Produktion.

Die Schott-Mitarbeiter und ihre Familien feierten von 11 Uhr bis 22 Uhr. Dabei gab es auch überraschende Besuche: Zu Gast waren die ehemaligen Geschäftsführer Dr. Hans Georg Ritt (1969 bis 1982) und Jürgen Strabel (1996 bis 2003). Standortleiter Stefan Rosner und Betriebsratsvorsitzender Franz Malzer freuten sich sehr über ihr Kommen. Bürgermeister Roland Grillmeier überreichte als kleines Willkommensgeschenk Jubiläumsbierkrüge der Stadt. Dr. Ritt erhielt zusätzlich das Heimatbuch "Mitterteich im Industriezeitalter". Er zeigte sich auf NT-Nachfrage begeistert vom Standort Mitterteich: "Ich bin wirklich stark beeindruckt. Mitterteich hat sich hervorragend entwickelt. An Mitterteich lässt sich die Technik und Qualität des Unternehmens messen." Auch Jürgen Strabel lobte die technische Weiterentwicklung des Werkes und gratulierte. Eröffnet hatte das Mitarbeiterfest Standortleiter Stefan Rosner - mit Unterstützung von Bürgermeister Roland Grillmeier und Betriebsratsvorsitzendem Franz Malzer. Gleich nach dem Anzapfen des ersten Fasses Bier konnten die Gäste "Schott erleben". In der eigens aufgebauten Info-Meile konnten sich die Besucher umfassend über das Unternehmen informieren. Nicht zu kurz kamen die jüngsten Besucher, die sich auf einer eigenen Spielstraße vergnügen konnten. Zünftig wurde es am Abend, als die "Fichtelgebirgs-Alltars" im Zelt aufspielten. Derweil sorgten Schott-Führungskräfte mit Standortleiter Stefan Rosner an der Spitze in der Cocktailbar für exotische Getränke. Höhepunkt war ab 20 Uhr eine Happy Hour.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.