Fit im Betreuungsdienst
BRK-Mitglieder absolvieren Lehrgang in Mitterteich

Vermischtes
Mitterteich
24.11.2016
106
0

Sie kennen jetzt nicht nur den Unterschied zwischen Ein- und Mehrtopfgerichten, sondern sind in die Lage versetzt worden, nicht verletzte Personen adäquat zu versorgen und zu betreuen: 16 Ehrenämtler absolvierten kürzlich den Grundlehrgang Betreuungsdienst des Kreisverbands Tirschenreuth im Bayerischen Roten Kreuz (BRK). Sie haben zusammen mit den Ausbildern Elisabeth Stahl (Sechste von rechts) und Ralf Arnold (links) ein Wochenende investiert, um ihre Helfergrundausbildung zu vervollständigen und um sich zugleich für Betreuungseinsätze fit zu machen. Der Rückblick auf große Einsätze in jüngster Zeit, darunter Hochwasser- und Flüchtlingshilfe, zeige die Wichtigkeit fachübergreifender und flexibler Zusammenarbeit der Helfer, wie es vonseiten des BRK heißt. Die beiden Ausbilder vermittelten in 16 Unterrichtseinheiten zunächst den Aufbau und die Struktur des Betreuungsdienstes im BRK und belehrten die Teilnehmer zum Infektionsschutzgesetz. Weiter ging es im Rotkreuzhaus Mitterteich mit dem Aufbau einer Ausgabestelle und der Verteilung von Verpflegung sowie von Gegenständen des täglichen Bedarfs - von der Zahnbürste bis zum Toilettenpapier. Die Registrierung von Personen stand ebenso auf der Agenda wie die Durchführung von Betreuungsmaßnahmen an sich und das Mitwirken bei Unterbringungsmaßnahmen. André Bacher (Bereitschaft Tirschenreuth), Katrin Bartos, Matthias Dittrich, Katharina Eckstein, Ilona Gruber, Manuel Maierhöfer, Harald Pelz, Mario Scholz, Natalie Wölfl und Marco Würner (Bereitschaft Mitterteich), Brigitte Kirschbaum, Silvia Riedl und Christian Strobel (Bereitschaft Waldsassen) sowie André Köllner, Theresa Maurer und Thorsten Schmeißer (Bereitschaft Wiesau) sind nun in den Grundlagen der Betreuung fit. Zum Abschluss überreichte Ralf Arnold, der zugleich Fachdienstleiter Betreuungsdienst des Kreisverbandes Tirschenreuth im BRK ist, zusammen mit Elisabeth Stahl die Teilnahmebestätigungen und dankte den engagierten Einsatzkräften für ihr motiviertes Mitwirken. Bild: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.