Gabrielli-Streichquartett und Solistin Sonja Artmann ernten für Konzert in der Grundschule viel ...
Beschwingt ins Jubiläumsjahr

Das Gabrielli-Streichquartett mit dem gebürtigen Mitterteicher Norbert Henn, Birgit Trost, Günter Herold und Ursula Bolz (von links) gastierte zum dritten Mal in Mitterteich. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
14.01.2016
55
0

Beschwingter Einstieg ins Jubiläumsjahr: In der prall gefüllten Aula der Grundschule überzeugten das Nürnberger Gabrielli-Streichquartett und die gebürtige Mitterteicher Querflötensolistin Sonja Artmann mit einem stimmungsvollen Neujahrskonzert.

Bürgermeister Roland Grillmeier zeigte sich in seiner Begrüßung hochzufrieden mit der Fortsetzung der Tradition der Neujahrskonzerte. "Ich freue mich, dass Norbert Henn, ein gebürtiger Mitterteicher, heute schon zum dritten Mal mit seinem Gabrielli-Streichquartett bei uns zu Gast ist." Nicht weniger angetan zeigte er sich vom Gastspiel der Solistin Sonja Artmann, mit der er einst gemeinsam die Grundschule besucht hat. Norbert Henn freute sich, "dass wir wieder einmal in meiner Heimatstadt auftreten dürfen".

Nach einem ruhigen Beginn mit "Kanon" von Johann Pachelbel erklang das "Allegro Rondo" aus dem Streichquartett Nr. 5. Die Musiker führten selbst durchs Programm und stellten ihren Zuhörern die einzelnen Komponisten genauer vor. Zum Abschluss des ersten gut 50-minütigen Teils trat Sonja Artmann als Querflötistin in Aktion. "Ich freue mich sehr, dass ich in meiner Heimat mal wieder spielen darf", sagte sie - und ergänzte augenzwinkernd: "Neben meinem alten Schulkameraden." Zu hören war dann das Flötenquartett KV 285 aus "Allegro Adagio Rondo" von Wolfgang Amadeus Mozart. In der Pause bewirteten die Damen der Stadtverwaltung die Gäste.

Nach der Pause ging es weiter mit Musik von Mozart, Zdenek Fibich, Johann Schrammel, Johann Strauß (Sohn) und Fritz Kreisler. Tosender Beifall belohnte Hubert Henn, Birgit Trost (beide Violine), Gunter Herold (Viola) und Ursula Bolz (Violoncello) sowie Sonja Artmann für ihre Leistungen. Nachdem Bürgermeister Roland Grillmeier den Künstlern Blumen und Zoigl-Festkrüge überreicht hatte, erklatschten sich die Zuhörer noch drei Zugaben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jubiläumsjahr (15)Gabrielli-Streichquartett (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.