"Gold" für kleine Forscher

Bereits zum zweiten Mal erhielt der Kindergarten St. Hedwig die Plakette "Haus der kleinen Forscher". Überreicht wurde sie von Winfried Mellar (Vierter von rechts) von der IHK Regensburg. Darüber freuten sich die Kinder und das Team des Hauses mit Leiterin Regina Schiffmann (Siebte von links). Glückwünsche gab es von Leonbergs Bürgermeister Johann Burger und 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier.
Vermischtes
Mitterteich
02.08.2016
46
0

Mit Experimentierfreude und Kreativität sicherten Mädchen und Buben dem Kindergarten St. Hedwig zum zweiten Mal die Auszeichnung "Haus der kleinen Forscher". Die begehrte Plakette der IHK Regensburg wurde bei einem "Forscherfest" verliehen.

Der kurze Festakt begann mit einem zum Thema einstudierten Lied der Kinder. Leiterin Regina Schiffmann dankte besonders ihrer Mitarbeiterin Kerstin Pflaum, die sich mit viel Engagement dem Forschungsprojekt verschrieben habe. "Wir lassen die Neugier in den Kindern aufblühen", betonte Regina Schiffmann. 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier lobte den Einsatz der Kinder. "Deutschland braucht auch in Zukunft kleine Forscher." Es sei richtig, diesen Geist bei Kindern schon im frühen Stadium zu wecken. Mitterteich sei hier mit dem Kindergarten in einer Art Vorreiterrolle.

Winfried Mellar von der IHK Regensburg bekannte, dass bei der Übergabe dieses Preises noch nie so viele Leute wie hier in Mitterteich dabei gewesen seien. Dies wertete er auch als Bestätigung der Arbeit des Kindergartens. Mellar dankte der Kindergartenleitung und allen Mitarbeitern, die sich dem Projekt verschrieben haben. "Ich bringe euch heute bereits zum zweiten Mal die Plakette ,Haus der kleinen Forscher'. Diese Plakette ist so etwas wie eine Goldmedaille bei der Olympiade. So etwas bekommen nur die Allerbesten - und das seid ihr!", so Mellar. "Kinder wie euch brauchen wir in unserem Land dringend." Mellar gab zu bedenken, dass ohne Forschung keine Straßen, Brücken oder Häuser gebaut werden könnten. Mellar freute sich, der Einrichtung nach 2014 erneut die Plakette überreichen zu dürfen. Ausdrücklich hob er hervor, dass mit dem Projekt das gesamte Personal geschult worden sei. "Hier wird auf hohem Niveau bewiesen, dass Naturwissenschaft und Technik mit einfachsten Mitteln erlebbar sind. Unser Ziel ist es, die Kinder zu fördern und so rechtzeitig für technische Berufe zu begeistern."

Unter dem Beifall der Kinder und Eltern überreichte Winfried Mellar schließlich Urkunde und Plakette. Im Anschluss waren die Kinder kaum mehr zu halten: Voller Selbstbewusstsein führten sie dem Publikum die preisgekrönten Experimente vor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.