Große Freude an der Arbeit

Vermischtes
Mitterteich
24.09.2016
38
0

Seit Pfarrer Martin Schlenk zusätzlich zur Kirchengemeinde Mitterteich-Wiesau auch die Gemeinden Waldsassen und Tirschenreuth betreut, ist er für fast 3000 evangelische Christen zuständig. An diesem Sonntag feiert er seinen 60. Geburtstag.

Der Pfarrer möchte gemeinsam mit möglichst vielen Menschen feiern, weshalb er um 10 Uhr zu einem Festgottesdienst in die Christuskirche einlädt. Mit dabei sein wird auch Dekan Dr. Wenrich Slenczka, für die musikalische Gestaltung sorgen Martin Schlenks Ehefrau Christine an der Orgel sowie der Evangelische Posaunenchor. Nach dem Gottesdienst folgt ein Stehempfang im Gemeindehaus, wobei die Angehörigen der Kirchengemeinden ihrem Pfarrer auch ganz persönlich gratulieren können. "Der Empfang wird ganz zwanglos und ohne besondere Reden verlaufen", versichert Pfarrer Schlenk.

Der gebürtige Würzburger hat in Neuendettelsau, Tübingen und Göttingen studiert, die Ordination erfolgte am 28. Juli 1985 durch Regionalbischof Johannes Meister in Schwarzenbach/Saale. Danach wirkte er bis 1991 in der dortigen Kirchengemeinde, ehe er die Pfarrstelle in Geilsheim im Dekanatsbezirk Wassertrüdingen übernahm. "Das war meine schönste Zeit, damals waren die Kinder noch klein." Im September 2000 wechselte er nach Goldbach im Dekanatsbezirk Aschaffenburg, 2011 kam er nach Mitterteich. Seit 1985 ist Martin Schlenk mit seiner Frau Christine verheiratet. Stolz ist das Paar auf vier erwachsene Kinder und ganz besonders auf Enkel Levi Mattheo, den der Pfarrer kürzlich persönlich in Mitterteich getauft hat (wir berichteten).

Seine Wünsche zum runden Geburtstag formuliert er kurz und bündig - weiter Gesundheit für die ganze Familie. "Die Arbeit macht mir nach wie vor große Freude. Ich will auf jeden Fall bis zum Eintritt in meine Pension in Mitterteich bleiben." Mindestens einmal wöchentlich geht Martin Schlenk schwimmen im Sibyllenbad, viel Spaß bereiten ihm auch seine Modelleisenbahn-Sammlung, das Tuba-Spielen und seit kurzem der Tanz-Sport, den er mit seiner Frau in Krummennaab ausübt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.