Künftige Schott-Azubis und ihre Eltern erhalten Einblicke in den Standort Mitterteich

Vermischtes
Mitterteich
24.05.2016
262
0

Insgesamt zwölf Schüler starten im September ihre Ausbildung bei Schott in Mitterteich. Bei einer Informationsveranstaltung konnten sich die Jugendlichen kürzlich über die Firma und die Ausbildung in Mitterteich detailliert informieren. Auch die Eltern waren mit eingeladen und hatten dabei die Gelegenheit, den künftigen Arbeitgeber ihrer Kinder persönlich kennenlernen. Den Besuchern wurden zunächst der Schott-Konzern und speziell der Standort Mitterteich vorgestellt. Jessica Heyne (Leiterin Ausbildung) sowie weitere Ausbilder der entsprechenden Berufsfelder gaben mit einer Werksführung und einer Präsentation Einblicke in den Standort und diverse Ausbildungsstationen, wie zum Beispiel die betriebsinterne Ausbildungswerkstatt. Auch das Thema Arbeitssicherheit - ein zentrales Thema bei Schott - war Bestandteil des Programms. Die künftigen Auszubildenden probierten an diesem Tag schon einmal die Arbeitsschutzkleidung an, damit am ersten Ausbildungstag die individuelle Kleidung in der richtigen Größe zur Verfügung steht. Neben dem Kennenlernen der Ausbilder bot der Infonachmittag den Jugendlichen ebenfalls die Möglichkeit, untereinander erste Kontakte zu knüpfen. Außerdem wurden sie auch gleich zum Mitarbeiterfest im Juni eingeladen, wobei sie ihren zukünftigen Arbeitsplatz aus einem anderen Blickwinkel erleben können. Die zwölf Ausbildungsplätze teilen sich auf in zwei Kauffrauen für Büromanagement, vier Industriemechaniker, zwei Elektroniker für Betriebstechnik, einen Verfahrensmechaniker Glastechnik, einen technischen Produktdesigner, einen Fachinformatiker für Systemintegration und eine Bauzeichnerin Ingenieurbau. Die zwei letztgenannten Berufe sind heuer neu im Schott-Ausbildungsprogramm. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: Schott AG (12)Schott Standort Mitterteich (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.