Mitterteicher Jugendfeuerwehr zieht Bilanz - Tobias Wedlich und Daniel Schwartling neue ...
Viel Lob für Nachwuchs-Brandschützer

Neuwahlen und Ehrungen standen bei der Jugendfeuerwehr Mitterteich an. Im Bild (von links) Jugendwart Johannes Schmid, 2. Kommandant Günther Sommer, Kassenwart Fabio Seuz, Thomas Stöckl, Constantin Kispert, Jugendsprecher Tobias Wedlich, Florian Hampel, 2. Jugendsprecher Daniel Schwartling, Kreisbrandinspektor Andreas Wührl, Kommandant Franz Bauernfeind, Kreisjugendwart Achim Graßold und Jugendbeauftragter Reiner Summer. Bild: hfz
Vermischtes
Mitterteich
23.01.2016
211
0

Tobias Wedlich ist neuer Jugendsprecher der Feuerwehr Mitterteich, sein Stellvertreter ist Daniel Schwartling. Bei der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder außerdem Fabio Seuz zum Kassenwart. Lobesworte und Kinogutscheine gab es für die eifrigsten Ausbildungs- und Übungsteilnehmer. Tobias Wedlich und Florian Hampel waren bei allen 27 Terminen anwesend, Constantin Kispert kam auf 26, Daniel Schwartling auf 24.

Eingangs hatte Jugendwart Johannes Schmid auf einen Mitgliederstand von 23 Jugendlichen verwiesen, darunter fünf Schüler. Er bat die Nachwuchskräfte darum, weiter kräftig für die Feuerwehr zu werben. "Denn nur so können wir weiter so schlagkräftig bleiben." Der Schwerpunkt bei den Unterrichtseinheiten lag wegen der umfangreichen Ausrüstung erneut bei der Gerätekunde. Die Truppführer-Ausbildung absolvierten Anfang 2015 Sebastian Richter, Florian Kriegelsteiner, Christian Wallner und Florian Riedl.

Erstmalig absolvierten die Nachwuchsbrandschützer eine Übung mit der Jugendfeuerwehr Weiden. "Solche Aktionen und die Zusammenarbeit mit anderen Wehren möchte ich in den nächsten Jahren vertiefen", betonte Schmid und erinnerte weiter an die Holzaktion mit Brennholzversteigerung, deren Erlös an die Jugendwehr ging, und eine 24-Stunden-Schicht, bei der man sich einen guten Namen gemacht habe. Ebenfalls auf dem Programm standen eine "Rama-Dama-Aktion", ein Zeltlager mit den Freunden aus Polen und mehrere Ausflüge. Am Ende bedankte sich der Jugendwart im Namen der ganzen Jugend bei den Verantwortlichen der Feuerwehr und der Stadt Mitterteich für die Unterstützung und die Zuschüsse.

Kreisbrandinspektor Andreas Wührl lobte den Einsatzwillen der Jugendlichen, während sich Kreisjugendwart Achim Graßold erfreut zeigte, dass in Mitterteich der Jahresrückblick sowie die Wahlen in offizieller Art und Weise stattfinden. Andernorts würden die Jugendsprecher zumeist nur bestimmt.

Der städtische Jugendbeauftragte Reiner Summer lobte den guten Ausbildungsstand - davon habe er sich bei der 24-Stunden-Schicht selbst ein Bild machen können. Summer hoffte, dass er bei der nächsten Fahrt zur Partnerwehr in Polen mit dabei sein kann. Kommandant Franz Bauernfeind gab einen kurzen Überblick über die Geschehnisse des vergangenen Jahres und informierte die Jugendlichen über die neue modulare Feuerwehrausbildung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.