Neubau an optimalem Standort

Offiziell abgeschlossen hat die DLRG Stiftland die Arbeiten an ihrer neuen Garage mit angebauter Gerätehalle. Bürgermeister Roland Grillmeier (rechts) gratulierte der aktiven Truppe um Vorsitzenden Manfred Liebl (links) und überreichte ein Stadtwappen. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
15.06.2016
73
0

Große Freude beim Kreisverband Stiftland der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG): Endlich konnte die neue Garage mit angebauter Gerätehalle in Betrieb genommen werden.

Mit einem Aufwand von 20 300 Euro und enormen Eigenleistungen wurden die Bauten erstellt. Dank zollte DLRG-Vorsitzender Manfred Liebl seinen Mitgliedern und allen Spendern, die das Ganze erst ermöglicht hätten. Den Standort in direkter Nähe zum Freibad bezeichnete Liebl als optimal.

Bei der Zusammenkunft hob Manfred Liebl das Alleinstellungsmerkmal des DLRG-Kreisverbands Stiftland hervor. Einen zweiten Verein dieser Art gebe es im Landkreis nicht. Gegründet vor 18 Jahren, zählt die DLRG Stiftland heute 110 Mitglieder. Ihre Aufgaben sind die Aufsicht in Frei- und Hallenbädern sowie die Schwimmausbildung, die sie regelmäßig im Hallenbad durchführt. Zudem sei die DLRG auch bei Katastrophen und diversen Rettungseinsätzen ein gefragter Partner. Auf dem Plan stehe auch die Ausbildung von Rettungstauchern, doch dies schwächele derzeit aufgrund des enormen Zeitaufwands, so Liebl weiter.

2006 erhielt der Verein einen Ford Transit, danach begann die Suche nach einem Unterstellplatz. Schnell sei laut Liebl klar gewesen, dass nur ein Stellplatz in der Nähe des Freibads in Betracht komme. Mit Unterstützung der Stadt sei schließlich ein Grundstück gefunden worden. Durch den aktiven Einsatz der Mitglieder habe man das Projekt Garage mit Gerätehalle erfolgreich zum Abschluss gebracht.

In Umgebung eingepasst


Dank galt einigen Unternehmen, der Stadt und dem DLRG-Bezirksverband für die gewährte finanzielle Unterstützung. Liebl freute sich, dass sich die Bauten auch gut ins Landschaftsbild einpassen. Besonderer Dank galt Dietmar Kien für dessen herausragendes Engagement. Dafür überreichte Manfred Liebl ein kleines Präsent. Kien gab sich bescheiden: "Das habe ich doch gerne gemacht."

Bürgermeister Roland Grillmeier gratulierte und sprach von einer aktiven und überaus engagierten Gruppe. Auch er sah den Standort am Freibad als optimal an. Die Unterstützung durch die Stadt und den Bauhof bezeichnete er als selbstverständlich. Wie wichtig die DLRG sei, habe erst wieder die Hochwasserkatastrophe in Niederbayern gezeigt. "Wir sind froh, dass wir euch haben." Erfreut zeigte sich der Bürgermeister auch, dass die DLRG über eine Nachwuchsgruppe verfügt. "Ich danke euch für den Einsatz in den zurückliegenden 18 Jahren sowohl im Hallen- als auch im Freibad. Macht weiter so", betonte Grillmeier und übergab zur Inbetriebnahme der neuen Gebäude das Stadtwappen in Porzellan auf Schiefer.

Abschließend gaben die Verantwortlichen der DLRG bekannt, dass kürzlich gleich sechs junge Rettungsschwimmer das Abzeichen in Bronze erhalten haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.