Obstpresse schwer gefragt

Die ehrenamtlichen Helfer des OGV Mitterteich um Peter Jacobey (links) und Ehrenvorsitzenden Alfred Hecht (rechts) sind jeden Samstag an der neuen Obstpressanlage im Einsatz. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
13.10.2016
62
0

Über mangelnde Arbeit können sich die ehrenamtlichen Helfer vom Obst- und Gartenbauverein Mitterteich nicht beschweren: Jeden Samstag läuft die nagelneue Obstpresse auf Hochtouren und produziert Saft aus Äpfel, Birnen, Quitten und Beeren.

Insgesamt hat der OGV 25 000 Euro investiert - viel Geld für den Verein. Die Investition sei aber nötig geworden, weil die Nachfrage immer größer werde und die alte Obstpresse schon recht betagt gewesen sei, wie die Verantwortlichen erklären.

Der Obst- und Gartenbauverein ist nun bestens ausgestattet. Zur Obstpressanlage in der Hüblteichstraße gehören neben einer neuen Bandpresse auch eine neue Obstmühle und eine Bürstenwaschanlage. Peter Jacobey und Ehrenvorsitzender Alfred Hecht machen deutlich, dass mit den Neuanschaffungen auch den 30 ehrenamtlichen Helfern die Arbeit erleichtert werde.

Saftliebhaber können ihre frisch geernteten Früchte direkt in die Hüblteichstraße bringen. Dort wird der erzeugte Saft dann auf Wunsch durch Erhitzen haltbar gemacht und in Fünf- oder Zehn-Liter-Behälter abgefüllt. Um eine lange Wartezeit beim samstäglichen Pressen zu verhindern, sollten sich die Obstanlieferer immer spätestens am Donnerstag bei Alfred Hecht unter Telefon 09633/676 anmelden. Weiter weisen die Verantwortlichen darauf hin, dass nur reife Früchte mitgebracht werden sollen, dazu noch möglichst sauber und frei von Faulstellen. Peter Jacobey betont: "Der Saft wird so gut, wie das Obst ist."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.